Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Wonder Woman gehört zu den dienstältesten Superheldinnen überhaupt und hatte ihren ersten Comic-Auftritt im Oktober 1941. Seitdem ist sie in eigenen Serien ebenfalls zu sehen, wie an der Seite von Mitstreitern wie Superman. Im Jahr 1975 kam eine TV-Serie dazu, mit Lynda Carter in der Titelrolle. Eine Neuauflage der Serie mit Adrianne Palicki wurde 2011 wieder verworfen. Seit 2017 wird die Helding von Gal Gadot in verschiedenen Filmen verkörpert. Aber zurück zum Ursprung, den Comics. Bei Panini ist jetzt ein DC Celebrations Band zu Wonder Woman erschienen, der einige Kurzgeschichten verschiedener Autoren enthält.

Diana von Themyscira ist die Prinzessin der Amazonen von der mysteriösen Paradiesinsel. Aber auf der ganzen Welt kennt man sie als Wonder Woman, die strahlende Superheldin, die eintritt für Werte wie Frieden, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung, und als Mitglied des berühmten Helden-Teams Justice League. In diesem Band feiern zahlreiche und namhafte Comic-Künstlerinnen und -Künstler diese heldenhafte Ikone – in neuen, bisher noch nicht auf Deutsch veröffentlichten Storys. Wonder Woman kämpft gegen ihre Erzfeindin Cheetah, geht auf ein Date mit Clark Kent alias Superman, wir erleben sie als junge Prinzessin auf der Amazonen-Insel und in der fernen Zukunft des Jahres 2109 …

Die Autoren Becky Cloonan, G. Willow Wilson, Mark Waid und Tom King sowie die Zeichner Evan Shaner, Jim Cheung, José Luis Garcia-Lopez und Laura Braga haben hier amtlich abgeliefert und einen Sammelband abgeliefert, der seines gleichen sucht. Und auch wenn es vollkommen unterschiedliche Stile sind, die hier die in sich abgeschlossenen Geschichten ausmachen, so haben sie nicht nur die Heldin gemeinsam, sonder auch, dass sie durch die Bank spannende Unterhaltung bieten. Ein absoluter Pflichtkauf für jeden Fan der Amazone.

Hardcover / Panini / 116 Seiten / € 24.-