Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1962 hatte der von Stan Lee und Jack Kirby geschaffene Charakter Hulk seinen ersten Comic-Auftritt. Schon in den 60er war Hulk auch im Fernsehen zu sehen, Kultstatus hat heute die TV-Serie aus den 70er und 80er Jahren mit Bill Bixby und Lou Ferrigno. Unvergessen sind auch die Auftritte des grünen Monsters in den MCU-Filmen. Aber auch in Comic-Form ist der Hulk aktiv wie nie, dafür sorgt bei uns der Panini-Verlag. Da ist vor kurzem der Band „Bruce Banner: Hulk 4“ erschienen.

Hulks skrupellose Gegner haben die Leiche von Rick Jones gestohlen. Als der Gamma-Goliath und Doc Samson zum Angriff übergehen, ahnen sie nicht, mit welchen Ungeheuern und Wahrheiten sie konfrontiert werden…

Hier darf sich der Leser gepflegt gruseln, denn „Bruce Banner: Hulk 4“ kommt als waschechte Horror-Story daher. Das ist nicht nur spannend und mit einer Menge Action versehen, sondern wurde von Autor Al Ewing und Zeichner Joe Bennett auch brillant in Szene gesetzt. Für mich persönlich definitiv einer der besten Hulk-Comics, die mir bislang untergekommen ist, und das waren in den letzten 40 Jahren schon eine Menge.

Softcover / Panini / 124 Seiten / € 15.-