Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Seit ich angegangen habe, Superman und Batman Comics zu lesen, vor mehr als vierzig Jahren, war mir klar, die beiden Helden sind dicke Kumpels und machen beide ihr Ding, gehen aber hin und wieder auch gemeinsam durch dick und dünn. Und das hat sich bis heute nicht geändert. Das zeigt auch der neue Megaband mit dem Titel „Beste Freunde“, der als deutsche Ausgabe bei Panini erschienen ist.

Der Dunkle Ritter und der strahlende Mann aus Stahl scheinen so unterschiedlich wie Tag und Nacht – und doch sind die beiden größten Helden der Welt beste Freunde und erleben auch außerhalb der Justice League gemeinsam Abenteuer! Diesmal müssen sie sich Supermans kryptonischem Gegner General Zod stellen, doch nicht zu zweit, denn ausgerechnet Batmans unsterblicher Widersacher Ra’s al Ghul steht ihnen zur Seite! Und Atomic Skull, der eigentlich auf die Seite der Guten gewechselt ist, läuft in Metropolis Amok – und dahinter steckt einer der ältesten Feinde des Manns vom Morgen. Dann werden Batman und Superman auf den Planeten Brainiac entführt, und ihre Kampfgefährten Steel und Batwoman machen sich auf zu einer riskanten Rettungsaktion!

So ein Megaband ist eine feine Sache. Der stattliche Umfang erzählt abgeschlossene Storys. Und unsere beiden Helden bekommen es mit allerlei Superschurken zu tun, inklusive Ra's al Ghul, dier diesmal den beiden hilft und General Zod, der ja auch von Supermans Heimatplaneten Krypton stammt. Joshua Williamson hat hier geniale Arbeit abgeliefert. Für die wunderbaren Zeichnungen waren Clayton Henry, Dale Eaglesham, Max Raynor und Nick Dragotta zuständig. Klare Kauf- und Leseempfehlung.

Softcover / Panini Comics / 276 Seiten / € 29.-