Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Schaut man sich die Auswahl an Batman-Comics an, kann man schon schnell den Überblick verlieren, denn neben den verschiedenen Serien gibt es auch immer wieder vom Stil her völlig unterschiedliche Alben. Da wird es vor allem für Neueinsteiger schwierig Fuß zu fassen. Abhilfe schafft der neue Band „Batman – Die Nächte von Gotham“, der einige abgeschlossene Geschichten von Autoren wie Brad Meltzer, Larry Hama oder Mark Russell und Zeichnern wie Jim Lee, Ryan Benjamin und Viktor Bogdanovic enthält.

WENN ES NACHT WIRD IN GOTHAM … … erwacht das Verbrechen. Doch Batmans düstere Metropole wird nicht nur von den üblichen Kriminellen bedroht, sondern vor allem von gefährlichen Superschurken wie dem Lehmmonster Clayface, dem psychotischen Bauchredner und seiner Gangsterpuppe Scarface oder der durchgedrehten Harley Quinn. Der Schlimmste aber ist der Joker, der seinen Unterschlupf nicht einmal zu verlassen braucht, um über die sozialen Medien die ganze Stadt in ein irrsinniges Chaos zu stürzen! Batman und seine Gefährten haben also allerhand zu tun, um die Nächte von Gotham einigermaßen sicher zu machen!

Seit ich Mitte der 70er als Kind erstmals mit Comics in Kontakt gekommen bin, bin ich erklärter Batman-Fan. Und dabei sind mir die abgeschlossenen kurzen Storys noch immer lieber als die epischen, sich über mehrere Alben erstreckenden Geschichten. Und so ist der Band „Batman: Die Nächte von Gotham“ genau nach meinem Geschmack. Jede einzelne Geschichte lohnt sich und so eignet sich der Band auch prima für Neueinsteiger in der Welt des dunklen Ritters.

Softcover / Panini Comics / 156 Seiten / € 18.-