Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Der französische Schriftsteller Alexandre Dumas ist vor allem für seine Abenteuerroman wie „Die drei Musketiere“ oder „Der Graf von Monte Christo“ bekannt. Dabei war er vielseitiger und schrieb Reiseliteratur ebenso wie Bücher über die französische Küche. Allerdings waren historische Abenteuergeschichten seine Spezialität. Hier setzte er fiktive Figuren in den Kontext historischer Ereignisse. Ralf Junkerjürgen hat sich dem berühmten Schriftsteller angenommen und das Buch „Alexandre Dumas – Der vierte Musketier“ geschrieben, das im WBG Verlag erschienen ist.

Dumas gehört zu jenen Autoren, die Lust auf Lesen machen. Schon zu Lebzeiten wurde er von allen Gesellschaftsschichten gelesen und bewundert. In seinen großen historischen Romanen verbinden sich Geschichte und Drama, Analyse und Spannung zu einem unterhaltsamen Ganzen. Sein ereignisreiches Leben, zwischen Salonkultur, Kontakten zum Hof und Teilnahme an der Revolution von 1830, lieferte Inspiration für eines der umfangreichsten literarischen Werke der Geschichte.

„Die drei Musketiere“, „Der Mann in der eisernen Maske“ oder „Der Graf von Monte Christo“ sind Bücher, die ich schon als Kind verschlungen habe. Nun habe ich erstmals ein Buch über den berühmten Schriftsteller selbst gelesen und das ist beinahe so spannend, wie Dumas Abenteuergeschichten. Ein unglaublich bewegtes Leben hat dieser Mann geführt, und Ralf Junkerjürgen beschreibt dies so gut, dass der Leser an diesem Leben teilhaben kann. Großartig. Bleibt zu hoffen, dass das Buch in ein paar Wochen unter ganz vielen Weihnachtsbäumen liegt.

Hardcover / WBG Verlag / 272 Seiten / € 28.-