Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Im Comic „Journey Into Mystery“ hatte Thor 1962 seinen ersten Auftritt. Erschaffen wurde die Figur von den beiden Marvel-Masterminds Stan Lee und Jack Kirby. Die Figur ist äußerst beliebt und bekam durch die Filme des Cinematic Universe noch einmal einen gewaltigen Schub. Das brachte auch immer mehr Leute dazu, sich für die Comics zu interessieren. Und genau für diese Neueinsteiger gibt es bei Marvel nun einen neuen Anfang. „Thor 1: Rückkehr des Donnerers“ ist bei Panini erschienen und stellt einen Neustart der Serie dar.


Thor Odinsohn ist wieder der mächtige Donnergott und es erwartet ihn allerlei Ärger. Seine Heimat Asgard liegt in Trümmern, Mjolnir ist verloren und Asgards mächtige Artefakte sind über die Erde verstreut. Zu ihrer Bergung stehen Thor 100 kostspielige, neue Hämmer zur Wahl. Aber welcher ist der Macht des Donnerers würdig? Erstmal völlig egal, denn um den unaufhaltsamen Juggernaut zu stoppen, benötigt er jeden Einzelnen davon.

Schon in den 70ern, als die Marvel-Comics noch auf unsagbar schlechtem Papier gedruckt wurden, war ich begeisterter Leser der Thor-Hefte. Das hat sich bis heute nicht geändert. Der Neuanfang mit dem Titel „Die Rückkehr des Donnerers“ ist aber nicht nur für frische Leser interessant, auch alte Hasen werden bestens unterhalten. Schaut euch diesen Band an, es lohnt sich. Dafür haben Autor Jason Aaron und die Zeichner Mike Del Mundo und Christian Ward gesorgt.

Softcover / Panini Comics / 116 Seiten / € 13,99