Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Alles neu, macht der Mai, besagt das Sprichwort, allerdings war man bei DC und Panini einen Monat früher dran. Im April ging „Rebirth“ an den Start, ein kompletter Neustart der bekannten DC-Serien wie „Batman“, „Superman“ oder „Wonder Woman“. Dazu gehören die normalen Comics ebenso wie die dickeren Alben. Seit dem vierten April ist „Harley Quinn 1“ erhältlich, das Album enthält die US-Ausgaben 1-4. Als Autoren fungierten Amanda Conner und Jimmy Palmiotti, gezeichnet wurde die Story von Chad Hardin, John Timms und Joseph Michael Linsner.


Harley Quinn, die irre Ex-Freundin des Jokers, hat sich auf Coney Island ein neues Leben aufgebaut. Als dieses durch eine Zombie-Invasion bedroht wird, stellen sich Harley, ihre beste Freundin Posion Ivy, der unzerstörbare Söldner Deadähm Red Tool und andere dem drohenden Weltuntergang entgegen! Und als wäre das noch nicht genug, will die quirlige Clown-Prinzessin im indischen Mumbai mit einem betrügerischen Callcenter abrechnen.


Wer sich auf Conventions umsieht, muss zwangsläufig annehmen, dass Harley Quinn eine der beliebtesten Comic-Figuren überhaupt ist, denn unzählige Mädchen und Frauen wählen diese Figur für ihr Cosplay aus. Und die Figur der Dr. Harleen Frances Quinzel alias Harley Quinn gehört tatsächlich zu den interessantesten im ganzen DC-Universum. Dabei gehört sie noch zu den ganz jungen Küken und hatte erst im Jahr 1993 ihren ersten Comic-Auftritt. Die erste Ausgabe von „Harley Quinn“ aus dem Rebirth Programm liefert genau das, was man erwartet. Eine spannende Story, viel Humor und die wohl schrägste Hauptfigur überhaupt. Eine großartige neue Serie, die ich euch nur ans Herz legen kann.


Softcover / Panini Comics / 100 Seiten / € 9,99