Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Den ersten Auftritt hatte der vom Chirurg zum Obersten Zauberer umgeschulte Doctor Strange 1963. Zwischenzeitlich wurde es etwas ruhiger um ihn, aber spätestens seit der Verfilmung aus dem Jahr 2016 hat er einen neuen Popularitätsschub erhalten. Comic-Fans bekommen regelmäßigen Nachschub bei Panini, wo kürzlich der Band „Doctor Strange: Verdammnis“ erschienen ist.


Dr. Strange will Vegas, das in Secret Empire zerstört wurde, wiederauferstehen lassen. Doch als er die Stadt aus der Verdammnis zurückholt, entfesselt er Mephisto und dessen höllischen Einfluss, dem selbst die Avengers erliegen. Jetzt müssen es Wong, Blade, Iron Fist, Moon Knight und Ghost Rider richten ...

Ich habe seit den frühen 80ern so einige Comics von Doctor Strange verschlungen, aber kaum eine Story kam so spannend und fesselnd wie „Verdammnis“ daher. Neben der Story überzeugt der Band auch mit den vielen bekannten Figuren, wie Scarlet Spider, Blade oder dem Ghost Rider. Großes Lob an die Autoren Donny Cates und Nick Spencer sowie die Zeichner Rod Reis, Szymon Kudranski und Phil Noto. Klasse.

Softcover / Panini Comics / 132 Seiten / € 15,99