Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Die Firma Mattel brachte im Jahr 1976 erstmals „Slime“ auf den Markt. Das waren kleine grüne Platikmülltonnen, die mit einer grünen zähflüssigen Masse gefüllt waren, die ein wenig ekelig war, aber trotzdem viel Spaß bereitete. Im Laufe der Jahre gab es mehrere Varianten und Neuauflagen. Im Riva Verlag ist nun ein Buch von Natalie Wright erschienen, das Rezepte bietet, mit denen man verschiedene Varianten von „Slime“ zu Hause selbst herstellen kann, „Der ultimative Slime-Guide“.


Glibberig, glitschig und mega-cool! Egal ob Regenbogen, Glitzer oder Neon – der selbst gemachte Schleim wird alle beeindrucken. 10 verschiedene Slime-Arten selbst machen ist gar nicht so schwer: Man muss nur den Schritt-für-Schritt-Anleitungen in diesem Buch folgen und schon hat man einen glibberig-flutschig-klebrigen Schleim. Der kreative Spaß für alle Slime-Fans!


Natalie Wright wurde 1970 als genetisch modifiziertes Baby geboren, weswegen sie einfach super und kreativ ist. Okay, nicht wirklich. Natalie liebt es, mit Papier zu arbeiten, während sie Netflix schaut, tolle Partys in ihrer Freizeit zu planen und viel Zeit mit ihren vier Kindern zu Hause zu verbringen. Wenn Sie mal Zeit hat, teilt sie ihre kreativen Projekte auf ihrem Blog www.natalme.com. Und nun hat sie ihr Buch „Der ultimative Slime-Guide“ veröffentlicht, mit Rezepten für die heimische Slime-Produktion. Und was soll ich sagen? Es funktioniert tadellos und ist kinderleicht. Ob herkömmlicher Slime oder mit Glitzer, die zehn Rezepte lassen sich leicht umsetzen und bringen Abwechslung in den schleimigen Alltag.


Softcover / Riva Verlag / 48 Seiten / € 6,99