Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Durch zahlreiche Zeitungsberichte und Dokumentationen sowie nicht zuletzt durch die TV-Serie "Sons of Anarchy" ist in den letzten Jahren immer mehr über die inneren Strukturen von Motorrad-Clubs wie den Bandidos oder den Hell's Angels bekannt geworden. Dass es aber ein V-Mann der deutschen Behörden es schafft, nicht nur jahrelang unerkannt zu bleiben, sondern auch in die Führungsriege eines dieser Clubs aufzusteigen, scheint der Stoff für einen neuen Film oder eine neue Serie zu sein. Allerdings handelt es sich dabei um die Realität, wie das Buch "Der falsche Rocker" aus dem Riva Verlag ausführlich darstellt.
Im Januar 2014 wurde Ali Osman zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er als Präsident des Rockerclubs Satudarah MC Deutschland mit Waffen und Drogen gehandelt hatte. Seine Verhaftung war von einem V-Mann ermöglicht worden. Doch vor Gericht stellte sich heraus: Dieser V-Mann, der als Waffenmeister des Clubs agierte, war selbst in kriminelle Handlungen verstrickt!
Nach seiner Festnahme hatte Osman umfassende Aussagen über die kriminellen Machenschaften seines Clubs gemacht, seine Brüder dadurch schwer belastet und der Justiz weitere Verhaftungen ermöglicht. Einige Fragen wurden während des Prozesses jedoch nicht beantwortet: Wussten die Ermittler von Straftaten des V-Manns und ließen sie ihn gewähren? Oder hat das Landeskriminalamt den V-Mann am Ende sogar dazu angestiftet, Straftaten zu begehen, um den Rockerboss verhaften zu können?

Udo Müller, Journalist bei stern TV, beschäftigt sich seit Jahren mit der Rockerszene in Deutschland und hat sich auf eine Spurensuche begeben, um diese Fragen zu beantworten. Er hat den Satudarah MC und seinen Präsidenten jahrelang aktiv begleitet. Er verfolgte den Prozess, bekam Zugang zu den Ermittlungsakten und sprach mit den Justizbehörden sowie mit den Verteidigern des Rockers. In exklusiven Interviews im Hochsicherheitstrakt der JVA Düsseldorf erzählte ihm Ali Osman, was hinter den Kulissen des Satudarah MC ablief – und welche Rolle der V-Mann dabei spielte.

"Der falsche Rocker" ist eine unglaublich spannende Geschichte, die noch aufwühlender ist, da man weiß, dass es sich eben um keinen Roman oder ein Drehbuch handelt. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie sich dieser V-Mann über all die Jahre gefühlt haben muss. Stern TV Journalist hat hier tolle Arbeit geleistet und ein mehr als lesenswertes Buch abgeliefert.

 

Hardcover / Riva Verlag / 176 Seiten / ISBN 978-3-86883-859-6 / € 16,99