Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Nicht nur im TV kommen Krimis aus Schweden regelmäßig zu uns, auch in Romanen werden die Geschichten immer beliebter. Von Elisabeth Norebäck stammt der Thriller „Das Schweigemädchen“ das als Taschenbuch bei Heyne erschienen ist.


Für einen kurzen Moment ist Stella unaufmerksam, in diesem Augenblick verschwindet ihre kleine Tochter Alice spurlos. Die Ermittlungen werden aufgenommen, Alice wird jedoch nie gefunden. Spuren weisen darauf hin, dass sie ertrunken ist, woraufhin sie für tot erklärt wird. Zwanzig Jahre später hat Stella ihr Leben wieder im Griff. Sie arbeitet als Psychotherapeutin und hat eine neue Familie. Als eines Tages eine junge Frau in ihre Sprechstunde kommt, wird Stella von einer Panikattacke übermannt. Sie ist überzeugt, dass es sich bei der jungen Frau um ihre tot geglaubte Tochter handelt. Die Begegnung ist der Auftakt einer gefährlichen Reise in die Vergangenheit. Stella will um jeden Preis herausfinden, was damals wirklich geschehen ist. Ist sie auf dem besten Wege verrückt zu werden oder soll sie ihrem Instinkt vertrauen?

Schon ein Kind für ein paar Minuten in einem Kaufhaus aus den Augen zu verlieren löst bei Eltern blanken Horror aus. Welches Gefühl es sein muss, wenn sein Kind spurlos verschwindet und nicht mehr auftaucht, kann man sich gar nicht vorstellen. Der Protagonistin Stella passiert in „Das Schweigemädchen“ genau das und sie braucht viele Jahre, um den Verlust und die Ungewissheit zu verarbeiten. Bis eine Begegnung mit einer jungen Frau alles wieder zum Einsturz bringt. Könnte es wirklich ihre Tochter sein? Der Thriller „Das Schweigemädchen“ fesselt von der ersten bis zur letzten Seite, ist wendungsreich und unglaublich spannend. Wenn ihr spannende Lektüre sucht, seid ihr hier genau an der richtigen Adresse.

Taschenbuch / Heyne / 480 Seiten / € 12,99