Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Robert Kirkman kennt man vor allem durch seine beiden verfilmten Comic-Serien „The Walking Dead“ und „Outcast“. Doch zu Beginn seiner Karriere gründete er den Comic-Verlag Funk-O-Tron und brachte dort seine selbst geschriebene Serie „Battle Pope“ heraus, die aus dreizehn Ausgaben bestand. Nun hat der Cross Cult Verlag dieses Werk in einer fetten Gesamtausgabe als Hardcover-Buch veröffentlicht, limitiert auf 1666 Exemplare.


Tja, hätte Papst Oswald Leopold II. mal lieber auf dieses Gebot gehört. Seine Götter sind Alkohol, Frauen und Gewalt, weswegen er von DEM Gott höchstpersönlich verdammt wird. Um seine Seele zu retten bekommt er jedoch Superkräfte und wird auf eine Rettungsmission geschickt. Zusammen mit Jesus Christ soll er den Heiligen Michael aus den Fängen Luzifers retten. Im Kampf gegen die Dämonen der Hölle kommt ihm sein Kampftraining bei Bruce Lee sehr zugute.


Bibeltreue Katholiken sollten vielleicht lieber einen großen Bogen um „Battle Pope“ machen, allen anderen kann ich diese herrlich schräge Geschichte nur ans Herz legen. Und wenn Papst Oswald Leoppold, der zweite zusammen mit seinem Sidekick Jesus Christus das Böse bekämpft, gibt es nicht nur jede Menge Action, sondern auch unglaublich viel zu Lachen. Für den Großteil der sehenswerten Bilder zeichnet Tony Moore verantwortlich, mit dem Robert Kirkland auch bei „The Walking Dead“ zusammengearbeitet hat. „Battle Pope“ rockt.

Hardcover / Cross Cult / 432 Seiten / ISBN 978-3-95981-545-1 / € 50.-