Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Seit einem guten Jahr ist der Kopfhörer „Turn“ aus dem renommierten Hause Teufel nun auf den Markt. Zeit für einen kleinen Test. Immerhin verspricht der Hersteller sowohl bei normalen Tönen als auch bei basslastiger Musik besten Sound.

In einem schlichten, sehr edel aussehenden Karton kommt der Kopfhörer daher. Nimmt man das gute Stück aus der Box, fällt einem sofort die hervorragende Verarbeitung des Turn auf. Optisch schaut der Kopfhörer in mattem schwarz fast dezent aus, die richtigen Akzente setzt hier das unverkennbare „T“, das Logo des Herstellers Teufel, das auf beiden Ohrmuscheln prangt. Angeschlossen wird der Turn über ein 1,3m langes Kabel mit vergoldeten 3,5mm Klinkensteckern. Das Kabel ist abnehmbar und lässt sich an beiden Ohrmuscheln anschließen. An der freien Buchse kann auch ein zweiter Kopfhörer angeschlossen werden, um etwa gemeinsam einen Film zu schauen, ganz praktisch auf längeren Bahn- oder Busfahrten.

Während das Gehäuse aus Kunststoff besteht, steckt unter der Polsterung des Kopfbandes extrem robuster Federstahl. Mit einem Gewicht von 470 Gramm ist der Turn auch nicht zu schwer. Zeit für eine Trageprobe. Bei mir sitzen Headsets oder Kopfhörer wegen dem Kopfumfang oft zu eng und hinterlassen nach längerer Tragedauer Druckstellen. Beim Turn hatte ich keinerlei Probleme. Der Kophörer sitzt perfekt und komfortabel, lässt sich exakt auf die Kopfgröße einstellen. Auch die Ohrmuscheln sind gut gepolstert und sehr bequem. So weit, so gut, kommen wir nun zum Wichtigsten, dem Klang.

Sowohl bei Audio-CDs, Spielen als auch Filmen über Blu-ray liefert der Turn glasklaren Sound an die Ohren. Kennt ihr ein Dampfrad am Auto? Damit lässt sich der Ladedruck des Turbos erhöhen und so die Leistung steigern. Etwas ähnliches hat auch der Turn im Gepäck, ein Dreh am Rad der linken Ohrmuschel verstärkt die Bässe enorm und lässt sie richtig brachial klingen. Das eignet sich nicht nur für diverse Musik-Stile, sondern auch für das eine oder andere Spiel. Für den großartigen Klang sorgen hochwertige 40mm Neodym-Magnete, der Frequenzbereich reicht von 20Hz bis 20KHz, die Impedanz beträgt 32 Ohm.

Ich hatte in den letzten Jahren schon so einige Kopfhörer und Headsets zum Test auf dem Kopf, doch bei keinem anderen hat mich der Klang so überzeugt wie beim Turn von Teufel. Ob softe Musikstücke oder Ego-Shooter mit brachialen Bässen, der Kopfhörer überzeugt auf ganzer Linie, weiterhin punktet er mit einem enorm hohen Tragekomfort, auch bei längerer Nutzung. Praktisch ist es, das der Kopfhörer sich einklappen lässt, wobei Magnete dafür sorgen, dass das nicht versehentlich passiert. Verstaut werden kann der Kopfhörer im beiliegenden Turn-Beutel (der heißt wirklich so), der auch ein Extrafach für das abnehmbare Kabel hat. Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen, und wenn ihr einen neuen Kopfhörer braucht, Teufel gewährt acht Wochen Probezeit bei allen Produkten.

Teufel.de