Es gibt kaum ein Spiele-Release eines Top-Titels, der nicht mit der passenden Hardware daherkommt. Beispiele wären „World of Warcraft“, „Call of Duty“ oder „Battlefield“. Und die Hardware-Spezialisten von SteelSeries sind da immer vorn dabei, so auch beim lang erwarteten Spiel „Sims 4“, das Maxis und EA vor einigen Wochen in die Läden gebracht haben. Passend dazu hat SteelSeries eine Maus samt Mauspad und ein Headset herausgebracht. Wir haben alles ausführlich getestet.

Sims 4 SteelSeries Gaming Mouse

Schick verpackt im Stil des Spiels kommt die Maus daher und eignet sich so auch gleich wunderbar als Geschenk, ist ja auch bald wieder Weihnachten. Von der Verpackung befreit, macht die Maus auf den ersten Blick einen sehr ordentlich verarbeiteten Eindruck, sie erinnert ein wenig an die Sensei aus gleichem Hause. Zwar ist die Maus auf Grund der Links angebrachten Daumen-Buttons eher für Rechtshänder gedacht, liegt in der linken Hand aber ebenso gut. Ausgestattet ist die Laser-Maus mit sechs programmierbaren Tasten, das Kabel mit USB-Stecker ist zwei Meter lang, was für alle Belange ausreichend sein dürfte. 




Die CPI lässt sich bis zu einer Empfindlichkeit von 1600 einstellen, das ist für eine Gaming-Maus zwar nicht sonderlich hoch, doch hier geht es um das Spiel „Sims 4“, wo es nicht unbedingt um hohe Reaktionsgeschwindigkeit geht, einzige Ausnahme ist da wohl, wenn der eigene Sim dringend auf die Toilette muss. Mit 112g samt dem Kabel ist die Maus vom Gewicht her gerade richtig.

Highlight der Maus ist sicherlich der Plumbot unter dem Mausrad. Ich hör schon einige fragen „Was zum Teufel ist ein Plumbot?“, aber die haben wohl noch nie einen Ableger des Spiels gespielt. Der Plumbot ist der Diamant, der sich immer über den Köpfen der Sims befindet. Ist die Farbe des Plumbots grün, ist alles okay und der Sim ist vollauf zufrieden. Verändert sich die Farbe, liegt etwas im Argen, ist er tief rot, ist der Sim völlig verzweifelt. Und der Plumbot auf der Maus leuchtet in der Farbe, wie das Gegenstück über dem Kopf des Sims, den der Spieler steuert. Damit ist die Sims 4 SteelSeries Gaming Mouse wohl die erste Maus, die direkt mit einem Spiel interagiert, was auch für zukünftige Spiele interessante Möglichkeiten eröffnet.



Über die Software „SteelSeries Engine“, die auch schon von anderen Produkten bekannt ist, lassen sich die Tasten programmieren, Makros nutzen oder die Farbe des Plumbots einstellen. Die Nutzung der Maus mit dem Spiel „Sims 4“ ist einfach klasse, dank des Plumbots, aber auch andere Games lassen sich damit hervorragend steuern. Die CPI (Counts pro Inch) lässt sich in den Schritten 400, 800, 1200 und 1600 einstellen.

Wir haben die Maus mit „Sims 4“ und einigen anderen Games, wie etwa „Star Wars: The Old Republic“ getestet. Die Maus ist gut verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand. Das Kabel ist mit zwei Metern ausreichend lang, allerdings nicht ummantelt. Der Laser-Sensor funktioniert tadellos und auch sonst gibt es an der Technik der Maus nichts auszusetzen. Neben PCs mit Windows Betriebssystemen kann die Maus auch an MACs angeschlossen werden, auch wenn das Spiel „Sims 4“ dafür nicht erhältlich ist. Mit rund 30 Euro ist die Maus ein echtes Schnäppchen und ich kann sie euch nur weiterempfehlen.


Sims 4 SteelSeries Mousepad




Worauf nutzt man die soeben erworbene Sims 4 Maus aus dem Hause SteelSeries logischerweise am Besten? Natürlich auf dem passenden Sims 4 Mauspad. Das QcK Mauspad kommt in der Größe von 320 x 270mm und ist 2mm dick. Die Oberseite aus hochwertigem Stoff, wie man ihn schon von anderen QcK Mauspads von SteelSeries kennt, ziert ein farbenfrohes Motiv einer Sims-Familie. Die Oberfläche bietet den optimalen Untergrund für alle Arten von Mäusen, nicht umsonst wird die QcK Serie häufig bei eSportlern genutzt. Dabei ist sie sowohl für Laser-, als auch für optische Mäuse bestens geeignet. Die mit rutschfestem Gummi ausgestattete Unterseite verleiht dem Pad den nötigen Halt auf dem Schreibtisch und verhindert das Verschieben im Eifer des Gefechts.

Während des kompletten Tests der Maus haben wir das passende Mauspad genutzt und dabei gab es keinen negativen Punkt. Ohnehin gehören die QcK-Pads von SteelSeries zum Besten, was man in dieser Hinsicht nutzen kann.


Sims 4 SteelSeries Gaming Headset




Aller guten Dinge sind drei und so hat SteelSeries neben einer Maus und dem passenden Maus-Pad auch ein Headset zum Spiel „Sims 4“ veröffentlicht, was wir auch testen durften. Ähnlich verpackt wie die Maus kommt auch das Headset daher. Neben dem Headset befindet sich nichts weiter in der Verpackung, so kann man sich gleich aufs Wesentliche konzentrieren.

Wie die Maus ist auch das Headset mit einem zwei Meter langen Kabel mit USB-Anschluss ausgestattet. Das Headset ist recht leicht, was aber in dieser Preisklasse nicht unüblich ist. Die Ohrmuscheln sind mit 40mm Neodymium Treibern ausgestattet und haben eine Frequenz von 20Hz bis 20KHz. In der linken Ohrmuschel befindet sich das Mikrofon samt Mute-Schalter. Das Kopfband ist aus Kunststoff und wurde mit einem Plumbot-Symbol verziert. Das Oberteil ist gepolstert und bietet die Möglichkeit, die Größe anzupassen. Die atmungsaktiven Ohrpolster sind weich und sitzen bequem. Auf den Außenseiten der Ohrmuscheln befinden sich Plumbots, die farblich mit dem Spiel interagieren, wie auch bei der Maus.



Wichtigstes Kriterium bei einem Headset ist natürlich der Klang und da ist das Spiel „Sims 4“ eigentlich nicht das richtige Testobjekt, denn der Sound ist da eher nebensächlich. Aber bei anderen Spielen wie „Call of Duty: Ghosts“ oder beim Hören von Musik spielt das Headset Stärken aus, die man so nicht erwartet hätte, der Klang ist großartig und meistert Höhen ebenso gut wie satte Bässe. Auch am Mikrofon gibt es nicht viel auszusetzen, Sprache wird einwandfrei übertragen. Da es jedoch sehr nah an der Ohrmuschel sitzt, kommt auch immer etwas Sound aus der Muschel mit in die Übertragung.

Das Sims 4 SteelSeries Gaming Headset für rund vierzig Euro sitzt hervorragend und verursacht auch bei langen Gaming-Sessions keine schmerzenden Druckstellen. Der Klang ist beeindruckend gut, das hätte ich von einem Headset in dieser Preisklasse nicht erwartet. Auch das Mikrofon verrichtet tadellos seinen Dienst. Mit den zwei Plumbots, die mit dem Spiel interagieren und die Stimmung des Sims anzeigen hat das Headset zudem ein einmaliges Gadget an Bord. Ein tolles und günstiges Stück Hardware.