Die taiwanesische Firma EpicGear hat sich darauf spezialisiert, hochwertiges Gaming-Zubehör zu produzieren. Dazu gehören Tastaturen, Mäuse und Kabelmanagementsysteme. Von den drei derzeit erhältlichen Mäusen sind zwei mit dem HDST System ausgestattet. Dazu gehört auch die Anura, die wir mit verschiedenen Spielen ausgiebig getestet haben.

Das Gehäuse der Maus kommt in mattem Schwarz daher, für die stimmungsvolle Beleuchtung sort ein illuminiertes Logo. Es fällt sofort auf, dass die Anura hervorragend in der Hand liegt, dabei eignet sich die Maus für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen. Das Kabel, mit zwei Metern ausreichend lang, ist mit Stoff ummantelt, was einen gewissen Schutz vor etwa Kabelbruch darstellt.

An den beiden Seiten der Anura befinden sich jeweils drei Tasten, hinter dem Mausrad liegt der DPI-Switch mit dazugehöriger LED-Anzeige. Auf der Unterseite finden sich sowohl ein LED-, als auch ein Laser-Sensor. Hier kommt die patentierte HDS-Technologie zum Tragen, das steht für Hybrid Dual Sensor. Der Spieler hat die Wahl zwischen beiden Sensoren und kann auch beide gleichzeitig aktivieren. Über den Treiber, den sich der Spieler herunterladen kann, können dazu fünf Profile erstellt und gespeichert werden. Die drei Möglichkeiten bieten nun auch wieder Unterschieden bei den wählbaren DPI-Stufen. Der LED-Sensor bietet die Wahl zwischen 400, 800, 1600 und 3200 DPI, der Laser lässt sich stufenlos von 90 bis 6030 DPI einstellen. Kombiniert man beide Sensoren stehen 400, 800, 1600, 3200 und 4800 DPI zur Auswahl. Damit sollte wohl jeder die optimale Variante für sein persönliches Gusto wählen können.

Aber es gibt noch weitere Wahlmöglichkeiten. So kann die Beleuchtung eingestellt werden, die Lift-Off-Distanz der Sensoren, die Doppelklick-, Zeiger- oder Mausrad-Geschwindigkeit und auch das Angle Snapping. Das Angle Snapping lässt sich am ehesten mit einem Verwackel-Schutz bei Kameras vergleichen, hier wird minimales Zittern der Hand ausgeglichen, was sich natürlich beim Spielen schon fatal auswirken könnte. 

Wie funktioniert die Maus nun in der Gaming-Praxis? Wir haben ausgiebig Probe gespielt. Unter den Spielen, die wir mit der Anura ausprobiert haben waren World of Warcraft, Star Wars – The Old Republic, Battlefield 3 und 4, PES 2014 und Wolfenstein – The New Order. Bei allen getesteten Spielen machte die Anura einen hervorragenden Eindruck. Die Einstellmöglichkeiten lassen es zu, die Maus für jedes Spiel nahezu perfekt zu optimieren. Aber auch mit den Grundeinstellungen kommt man schon problemlos zurecht. Dabei liegt die Maus optimal in der Hand und auch nach stundenlangen Gaming-Sessions schmerzt die Hand nicht.

Mit der Anura erhält der Käufer eine Maus, die sich für jede Art von Spiel perfekt einstellen lässt. Das gute Stück liegt sowohl bei Links- als auch bei Rechtshändern optimal in der Hand, alle Tasten lassen sie problemlos erreichen. Die Anura ist solide verarbeitet, auch das Kabel macht einen stabilen und belastbaren Eindruck. Mit einem Preis von rund 75.- Euro ist die Maus auch keinesfalls zu teuer und nach mehrtägigem Gebrauch merkt man, sie ist jeden Cent davon wert. Dabei sticht sie auch wesentlich teurere Modelle der Konkurrenz aus. Die Anura ist ein tolles Stück Technik, das ich nur weiterempfehlen kann.


 

  •     3 wählbare Sensor-Modi: Laser, LED (optisch) und HDST™ (Laser + LED)
  •     Verbesserte Algorithmen zur Unterdrückung von bekannten Problemen: Zittern, Springen  und   Abwandern   des Mauszeigers
  •     Sensitivität von bis zu 6.030 dpi
  •     LED-Modus: 400 / 800 / 1.600 / 3.200 dpi (4 Stufen)
  •     HDST™-Modus: bis zu 4.800 dpi mit 4 anpassbaren Stufen
  •     Laser-Modus: bis zu 6.030 dpi
  •     1 mm minimale Lift-Off-Distance für maximale Kontrolle
  •     Tracking-Geschwindigkeit von bis zu 200 IPS im HDST™-Modus
  •     Beschleunigung von bis zu 30 G im HDST™-Modus
  •     Langlebige Gaming-Tasten mit bis zu 10 Millionen Klicks
  •     1.000 Hz Signalrate durch USB 2.0
  •     11 programmierbare Tasten
  •     5 Gaming-Profile mit anpassbarer LED-Farbanzeige
  •     15 anpassbare Makro-Sets
  •     ARM 32-bit Cortex™-M3 CPU
  •     128 KB Onboard-Speicher
  •     On-The-Fly-dpi-Wechsel
  •     Unabhängig einstellbare Sensitivität der X- und Y-Achse im Laser-Modus
  •     Unterstützt treiberloses Plug-and-Play
  •     Mausbewegungskorrektur im Laser-Modus
  •     Ultragleitfähige, große PTFE-Mausfüße
  •     2 m gewebeummanteltes Kabel
  •     Unterstützt Windows® 8, 7 und XP
  •     Gewicht: 102 g (ohne Kabel)