Wer geht nicht gerne auf den Jahrmarkt, Rummel, Kirmes, oder wie man diese Veranstaltungen quer durch Deutschland noch nennen mag? Einen Nachteil hat das Ganze allerdings, das alles ist ein ziemlich teurer Spaß, vor allem, wenn man regelmäßig dahin geht. Etwas weniger aufwändig bringt die Spieleserie „Virtual Rides“ den Jahrmarkt auf den heimischen Computer. Gerade ist „Virtual Rides III“ für PC und Mac erschienen. Wir haben uns das Spiel angesehen.


„Virtual Rides“ ist eine Mischung aus Simulator und Wirtschaftssimulation. Alles dreht sich um einen riesigen Rummel mit einer Fläsche von rund 120.000Quadratmetern. Hier tummeln sich mehr als 100 Buden und Fahrgeschäfte. Und um zwölf dieser Rides kümmert sich ab sofort der Spieler. Die schon fertig gebauten Fahrgeschäfte lassen sich nach belieben verändern und umgestalten. Und die Möglichkeiten dafür sind wirklich vielseitig.


Ob es einfach ein neuer Anstrich sein soll, ein Schriftzug mit einem anderen Namen, eine Nebelmaschine oder gar eine eigene Laser-Show, alles ist möglich. Je mehr Besucher die Änderungen gefallen, um so höher sind die Einnahmen, die in weitere Verbesserungen investiert werden können. Dann kann der Spieler in der Kabine des Fahrgeschäfts Platz nehmen und die Steuerung übernehmen. Er bestimmt, wann die Sicherheitsbügel geschlossen werden, wie schnell sich der Ride dreht und wie lange die Fahrt dauert. Er sorgt für die passende Musik und haut eigene Sprüche über ein Mikrofon raus, dafür ist sogar ein Stimmverzerrer integriert.


Der Spieler kann aber auch selbst im Karussell mitfahren und so sein eigenes Geschäft ausprobieren. Wer die Möglichkeit hat, kann die Rides auf in VR ausprobieren, das Spiel ist mit der HTC Vive ebenso kompatibel wie mit der Oculus Rift. Auch ein Rundgang über die Kirmes ist möglich und durchaus lohnenswert.


Am Anfang dachte ich, vorgefertigte Fahrgeschäfte würden dem Spiel den Reiz nehmen, aber „Virtual Rides III“ macht Spaß, vor allem die Steuerung der Rides macht Laune und ist sehr gut umgesetzt worden. Ein Rundgang über die Kirmes ist richtig schön entspannend. Grafik und Sound können sich sehen beziehungsweise hören lassen und auch an der Steuerung gibt es nichts auszusetzen. Schönes Spiel.