Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

 Im Jahr 2007 veröffentlichte Sony Computer Entertainment das Spiel „Uncharted: Drakes Schicksal“. Das Spiel im Stil von Indiana Jones und Tomb Raider kam bei Gamern ebenso gut an wie bei den Kritikern und entwickelte sich zu einem großen Erfolg. Zwei Jahre später konnte der Abenteurer und Schatzsucher Nathan Drake erneut losziehen, in „Uncharted: Among Thieves“. Mit „Uncharted 2: Drakes Deception folgte im Jahr 2011 Teil drei der Reihe und im vergangenen Jahr bildete „Uncharted 4: A Thief's End“ den Abschluß der Abenteuer von Nathan Drake. „Uncharted: Lost Legacy“ sollte eigentlich ein Download Content zum vierten Teil werden, entwickelte sich dann aber erfreulicherweise zu einem vollständigen Spiel. Wir haben es uns angesehen.


Um neuen Wind in die Reihe zu bringen, kommt „Uncharted: Lost Legacy“ mit zwei neuen Hauptfiguren daher, Chloe Frazer und Nadine Ross. Und diesmal geht es nach Indien, wo die beiden Damen auf der Suche nach dem Stoßzahn des Elefantengottes Ganesha sind. Und wer die Vorgänger bereits gespielt hat, hat auch schon Bekanntschaft mit Chloe und Nadine gemacht.


Zu Beginn des Spiels steuert der Spieler Chloe und alles beginnt auf einem belebten Marktplatz. Hier kommt gleich die wahnsinnig schöne und unglaublich detailreiche Grafik zur Geltung. Als Sie dann später auf Nadine trifft, stellen beide fest, dass sie das gleiche Ziel verfolgen, aber völlig unterschiedliche Charaktere sind, die sich nicht unbedingt wirklich mögen. Und die kleinen Zickereien bringen durchaus Pep in die Geschichte.


Wie auch schon bei den vier Vorgängern macht es unheimlich viel Spaß, auf Schatzsuche zu gehen, Fallen zu entdecken und Kämpfe zu bestehen. Zwischendurch wird gesprungen und geklettert oder mit dem Geländewagen unwegsame Pisten erobert. Hin und wieder gibt es auch Quicktime-Events, die nahtlos in das Gameplay eingebettet sind.


Der mittlerweile fünfte Teil der Reihe bietet auch mehr Freiheiten als gewohnt und es ist dem Spieler selbst überlassen, ob er mit der Hauptaufgabe weitermacht oder zwischendurch einige Nebenmissionen erledigt. Überall hält die Story Überraschungen für unsere beiden Protagonistinnen bereit.

Ich bin ja ein echter Uncharted-Fan der ersten Stunde und mich haben bislang alle Spiele gefesselt. Aber was man auf der PS4 Pro dank HDR zu Gesicht bekommt, schlägt alles. Die Grafik ist wunderschön, detailreich und man hat eine imposante Weitsicht. Auch am Sound inklusive Synchronisation gibt es nichts auszusetzen. Die Steuerung geht ebenso gut von der Hand wie bei den Vorgängern. Die Rätsel und Kämpfe sind abwechslungsreich und fordernd und die Story ist filmreif wie immer. Wer auf Action-Adventures steht, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Großartiges Spiel.