Mit rund 60 Millionen verkauften Spielen gilt „The Legend of Zelda“ als erfolgreichste Action-Adventure Serie überhaupt. Erstmals konnte man 1986, also vor 31 Jahren, mit Link die tollsten Abenteuer erleben. Nun steht mit „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ der neueste Ableger der Reihe für die WiiU und die neue Konsole Nintendo Switch in den Läden. Wir haben uns das Spiel auf der WiiU angesehen.


Erstmalig kommt ein Zelda-Spiel mit einer völlig offenen Spielwelt daher, Link muss nun keinem vorgegebenen Weg mehr folgen. Jederzeit kann der Spieler alle Ort besuchen, um dort Aufgaben zu lösen oder nach Dungeons zu suchen. Reisen kann man zu Fuß oder per Pferd. Praktischerweise weicht das Pferd Hindernissen automatisch aus, so ist es möglich, sich während eines Kampfes voll auf die Gegner zu konzentrieren.


Das Spielprinzip hat sich dabei nicht so stark geändert, warum auch? Wiedereinmal bedroht Ganon den Frieden in Hyrule und Link stellt sich ihm entgegen. Viel Zeit verbringt der Spieler damit, Ausrüstungsteile und Waffen zu sammeln, Materialien zu besorgen und sich heilsame Nahrung zuzubereiten. Und nebenbei macht es einfach Spaß, die riesige Spielewelt und ihre Bewohner zu erkunden.


Gekämpft wird natürlich auch und einige Gegner sind echt nicht leicht zu knacken. Dank der neu erworbenen Freiheit hat man nun aber auch die Möglichkeit, diese einfach zu umgehen. Die Dungeons, die es zu entdecken gilt, sind schön gestaltet, ebenso wie die Dörfer mit ihren verschiedenen Völkern. Es gibt einfach so unglaublich viel zu entdecken, dass man allein damit schon unzählige Stunden verbringen kann, ohne dass es auch nur einmal langweilig wird.


Gespielt werden kann mit dem Gamepad der WiiU oder dem Pro Controller. Bei einigen Rätseln wird aber zwingend das Pad mit der Gyros-Funktion benötigt.
Sicher ist es nicht möglich, alle Aspekte dieses unstrittig größten Spiel auf der WiiU abzudecken, er soll als kurzer Einblick dienen. „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ ist nicht nur das umfangreichste Spiel der Serie, sondern auch das beste, was man auf der WiiU spielen kann. Hier passt einfach alles, die offene Spielwelt ist atemberaubend schön, die Steuerung perfekt, die Grafik läuft nahezu immer flüssig und der Sound ist herrlich. Und auch ohen Fernseher macht das Spiel auf dem Display des Gamepads richtig viel Spaß. Wenn ein WiiU Titel den Status Pflichtkauf verdient, dann ist es „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“.