Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Im September 2015 erschien mit „Super Mario Maker“ ein Spiel für die WiiU, das nicht nur ein weiteres Spiel der populären Reihe war, sondern einen umfangreichen Level-Editor mitbrachte. Damit konnten die Spieler eigene Level erstellen und diese auch mit anderen Spielern über das Internet teilen. Nun ist das Spiel auch für den 3DS erschienen, wenn auch mit eingeschränkten Möglichkeiten. Wir haben uns den Level-Baukasten angesehen.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt, Level bauen und spielen. Um eigene Super Mario Level zu erstellen, was über den Touchscreen sehr gut von der Hand geht, stehen Bauelemente aus mehr als 30 Jahren Super-Mario-Games zur Auswahl. Damit gibt es nahezu uneingeschränkte Möglichkeiten, seine eigenen Spielewelten zu erschaffen. Zwischendurch wird immer wieder ein Probespielchen gemacht, um zu sehen, ob die Level überhaupt funktionieren. Im Gegensatz zur WiiU Version stehen hier auch deutlich mehr Elemente sofort zu Beginn zur Verfügung, langwieriges freischalten entfällt.

Und wie schon auf der WiiU macht das Planen und erstellen der eigenen Level einen riesigen Spaß und man fühlt sich ein wenig wie ein Spielentwickler. Und hat man dann voller Stolz ein wirklich gelungenes Level des Spiels entworfen und fertiggestellt, möchte man es natürlich auch mit anderen teilen. Das ging bei der WiiU problemlos über das Internet, sollte dann ja beim 3DS ähnlich funktionieren, wofür hat das kleines Gerät schließlich seine Wifi-Anbindung. Doch das wurde bei dieser Version von „Super Mario Maker“ einfach gestrichen. Lediglich über Drahtlos-Verbindung zu einem anderen 3DS oder über StreetPass lassen sich die Level mit anderen Spielern teilen. Das mag in einer Großstadt noch gut klappen, in einer Kleinstadt hat man wohl eher einen Lottogewinn, als zufällig einen anderen Spieler mit dem gleichen Spiel auf der Straße zu treffen.

Wem das ohnehin alles zu viel Arbeit ist, kann sich an den 100 neuen, von Nintendo vorgefertigten Leveln austoben. Und auch die machen richtig viel Spaß.

„Super Mario Maker“ macht auch auf dem 3DS Spaß, keine Frage. Der Level-Baukasten mit umfangreicher Auswahl lässt sich mit dem Touchscreen prima nutzen, auch Grafik und Sound können überzeugen. Warum in aller Welt aber der Online-Modus gestrichen wurde, ist nicht nachzuvollziehen, das raubt dem Spiel einen großen Teil der Möglichkeiten, die man bei der WiiU Version hatte. Trotzdem ist „Super Mario Maker“ ein gelungenes Spiel, das mit 100 neuen Level zudem einen ordentlichen Umfang mitbringt.