Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Die kultigen Pokemon feiern in diesem Jahr ihren zwanzigsten Geburtstag. Und während gerade die neuen Editionen „Sonne“ und „Mond“ angekündigt wurden, ist die mittlerweile auch schon zehn Jahre alte Spin-off Reihe „Pokemon Mystery Dungeon“ um ein weiteres Spiel erweitert worden. Zählt man die Doppel-Editionen mit, ist „Pokemon Super Mystery Dungeon“ das siebte Spiel, das hierzulande erscheint. Wir haben uns das Game auf dem 3DS angesehen.

Wer schon einmal ein Spiel der Mystery Dungeon Serie gespielt hat, kann sich denken, was ihn zu Beginn erwartet, ein kleiner Persönlichkeitstest. Durch die Antworten des Spielers auf verschiedene Fragen wird ermittelt, welches das ideale Pokemon und wer der ideale Partner für den Spieler ist. Und die Einschätzung klappt sogar ganz gut, wer absolut unzufrieden ist, kann aber auch selbst seine Wahl treffen.

Dann findet sich der Spieler auch schon in der Geschichte und der Hauptcharakter in einer unbekannten Umgebung wieder. Und wäre das nicht schon seltsam genug, muss er feststellen, dass er sich in ein Pokemon verwandelt hat. Gemeinsam mit einem weiteren kleinen Monster muss er aber schon bald vor anderen Pokemon fliehen, wobei der Spieler gleich mal die Steuerung und die weiteren Funktionen des Spiels lernt.

In einer Stadt angekommen, geht es dann richtig los. Hier findet unser Charakter Freunde, geht zur Schule und muss ganz nebenbei noch die Welt retten. In vielen Dialogen lernt man nicht nur so einige der Pokemon kennen, sondern erfährt auch so einiges über ihren Charakter. Dann geht es natürlich in die Titel gebenden Dungeons. Diese werden immer wieder per Zufallsgenerator neu erschaffen, was zur Motivation, das Spiel mehrfach zu spielen, beiträgt. Jede Ebene endet mit einer Treppe, die in den nächsten Bereich führt, doch bis dahin gibt es immer einiges zu erkunden und es lauern überall gegnerische Pokemon, die bekämpft werden wollen. Und diese Kämpfe sind auch nötig, damit die eigenen Pokemon hochgelevelt werden können. Denn es lauert auch so mancher knackige Boss in den Dungeons.

„Pokemon Super Mystery Dungeon“ bietet wenig Überraschendes und das ist auch gut so. Mir hat das Spielprinzip dieses Ablegers schon von Beginn an gut gefallen und das hält sich bis heute. Die Kämpfe sind taktisch fordernd und der Schwierigkeitsgrad steigt im Laufe des Spiels auch merklich an. Es gibt immens viel zu erkunden und zu entdecken und Sammler kommen auch auf ihre Kosten. Die Grafik stimmt, der Sound ebenso, damit lässt sich die Zeit bis zu den nächsten Editionen gut überbrücken.