Nextgengamers net

Games, Movies and more
 


Es wird kälter draußen, in den Supermärkten türmen sich Lebkuchen und Spekulatius, es wird wieder Zeit für Eishockey. Und während die NHL selbst so langsam aus dem Sommerschlaf erwacht, steht auch das offizielle Spiel von EA, „NHL 19“ in den Regalen. Wir haben uns die diesjährige Auflage auf der Xbox One angesehen.


Wir erinnern und an die letztjährige Ausgabe von NHL, die war schon nahezu perfekt, was soll da „NHL 19“ schon neues bieten, was einen Kauf rechtfertigen würde? So einiges, wie ich beim Test festgestellt habe. So etwa die „World of Chel“, die die Modi Threes, EASHL, Ones und ProAm zusammenfasst. Hier kann, wie man es vielleicht noch aus Kindheitstagen kennt, auf zugefrorenen Teichen oder Bergseen Eishockey abseits der gro0en Arenen gespielt werden.

Bei Ones etwa spielt man gegen zwei weitere Spieler, ohne Reglen und Schiedrichter. In limitierter Zeit müssen möglichst viele Tore erzielt werden. Das eignet sich ideal für eine kleine Runde zwischendurch. Bei ProAm hingegen spielen drei gegen drei. Der Spieler trifft hier mit seinem Team auf NHL-Spieler und Legenden des Eishockeys.

Erreicht man verschiedene Ziele, wird der Spieler dafür mit Eishockey-Beuteln belohnt, die ähnlich wie Loot-Boxen verschiedene optische Verbesserungen für die Spielfigur enthalten, so etwa Jacken, Hosen oder Mützen.

Neu dabei ist auch die CHL, sie Champions Hockey League, in der die Elite des europäischen Eishockey aufeinander trifft. Inklusive der offiziellen Teams und Logos. Natürlich fehlen die beliebten Modi Ultimate Team und Be-a-Pro ebensowenig. Als Neueinsteiger in der NHL wählt man ein Team und muss es da über Testspiele zunächst einmal in die erste Mannschaft schaffen und diese dann bis zum Stanley Cup führen. Auch als Team-Manager kann man sich wieder versuchen, samt erweitertem Scouting-System. So müssen hier die speziellen Stärken von interessanten Spielern erst entdeckt werden, und werden nicht gleich angezeigt. Das gibt dem Spiel eine neue Perspektive, denn man muss wesentlich früher mit der Teamplanung für die kommende Saison beginnen.

Klein aber fein sind die Verbesserungen im Gameplay. Die Spieler bewegen sich nun noch realistischer und reagieren auch schneller. Für Fouls gibt es allerdings auch wesentlich schneller Zeitstrafen. Bodychecks wirken übrigend in „NHL 19“ auch wesentlich härter als noch im Vorjahr. Aber auch den Goalies wurde eine wesentlich bessere KI verpasst und sie reagieren deutlich besser auf die gegnerischen Angriffe,

„NHL 19“ tritt weiterhin ohne Konkurrenz an, diese hätte es ohnehin schwer, gegen dieses Game zu punkten. Gameplay, Steuerung, Spielmodi und Präsentation sind über jeden Zweifel erhaben. So langsam könnte man NHL aber auch die neue Frostbite-Engine, wie bei FIFA oder Madden, spendieren, denn die Grafik wirkt gegen diese beiden Spiele ein wenig altbacken, vor allem bei den Trikots und erst recht bei den Gesichtern der Spieler. Auch einen Story-Modus vermisse ich hier. Ansonsten trumpft „NHL 19“ wieder in jeder Hinsicht auf und ist ein großartiges Sportspiel mit unzähligen Möglichkeiten.