Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1991 veröffentlichte Electronic Arts das Eishockey-Spiel „NHL Hockey“. Seit dem erschienen jährliche Ausgaben des Spiel für die aktuellen Systeme. Spiele gab es bereits für PC, PS1, PS2, PS3, PSP, Game Boy, Game Boy Color, Game Boy Advance, Sega Game Gear, Mega Drive, Saturn, SNES, Nintendo 64, Gamecube, Xbox und Xbox 360. Nun steht „NHL 18“ in den Läden und ist für die Xbox One und die PS4 erhältlich. Wir haben uns das Spiel auf der Xbox One angesehen.


Die erste Neuerung fällt gleich ins Auge, denn in diesem Jahr gibt es ein neues Team in der NHL, die auf 31 Clubs aufgestockt wurde. Es handelt sich um die Vegas Golden Knights, die in Nevadas Spielerparadies beheimatet sind. Der Spieler hat nun aber auch die Möglichkeit, ein komplett eigenes Team zu kreieren, dass dann als 32. Club in der NHL spielen wird. Und das mit allem drum und dran, von den Team-Jerseys, über das Vereinslogo bis zum Hockey-Stadion, der Spieler hat hier einiges zu tun.
Das selbst erstellte Team darf dann am Expansion-Draft teilnehmen und sich Spieler aus den anderen Clubs sichern. Dank selbst zusammengestelltem Menü ist auch alles übersichtlicher, da nur die vorher ausgesuchten Punkte sichtbar sind. Im Franchise-Modus ist der Spieler immerhin für fast jede Kleinigkeit zuständig, kümmert sich um Finanzen ebenso, wie um das Training und hat immer auf die Forderungen des mächtigen Club-Besitzers zu achten.


Im Modus „Be A Pro“ kann der Spieler einen Eishockey-Profi selbst erstellen oder einen bestehenden auswählen und mit ihm eine Karriere beginnen. Bei einem Turnier kann er sein Können demonstrieren und so im folgenden Draft nach oben rutschen. Fortan ist er dann für den Club, der ihn gedraftet hat, auf dem Eis unterwegs und spielt um den Stanley Cup.


Der Modus Ultimate Team darf natürlich auch nicht fehlen. Das extrem beliebte Sammelkartenspiel bietet Season on- und offline sowie verschiedene Herausforderungen. Damit verdient man sich Couns oder kann seltene Karten ergattern.


Neu bei den Spielmodi ist „NHL Threes“. Das ist eine Art Arcade-Modus, in dem drei gegen drei Matches ausgetragen werden. Dafür wurden die Regeln angepasst, es gibt beispielsweise kein Abseits oder Icing mehr. Und auch die Kommentare wurden dem rasanten Geschehen aus dem Eis angepasst. Hier kann im Coop oder sogar in einer Einzelspielerkampagne gespielt werden. Verschiedene Multiplayeroptionen vervollständigen die Spielmodi, lokal und online.


Im Gameplay selbst wurden Nuancen verbessert. Im Angriff hat man nun mehr Möglichkeiten, den Gegner auszuspielen, verliert aber auch deutlich schneller den Puck. Das lässt sich in einem Trainingslager vortrefflich üben.


Die Präsentation der Spieler ist erneut eine Wucht und kommt einer TV-Übertragung gleich. Da fachsimpeln die Kommentatoren in Videosequenzen, Spieler werden vorgestellt und das Publikum tobt. Im Be A Pro Modus kann es durchaus vorkommen, dass die Zuschauer mit Schildern den Einsatz des selbst erstellten Spielers fordern. Und das Geschehen auf dem Eis wurde erneut vorbildlich in Szene gesetzt.


„NHL 18“ ist definitiv das beste Eishockey-Spiel, das mit bislang in die Konsole gekommen ist. Ob die perfekte Steuerung, die für Anfänger auch den „NHL 94“ Modus mit zwei Tasten inbegriffen hat, oder die für Profis mit wesentlich mehr Möglichkeiten, alles geht gut von der Hand. Die Grafik ist atemberaubend, auch am Sound gibt es nichts auszusetzen. Die Spielmodi bieten jede Menge Abwechslung, ob allein oder mit anderen gespielt werden soll. Das einzige, was gefehlt hat, ist ein Story-Modus, wie man ihn beispielsweise von „Fifa 17“ kennt. Ansonsten ein nahezu perfektes Spiel.