Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Neben der "Dark Parables" Serie hat der Mönchengladbacher Publisher Astragon auch die beliebte Reihe "Mystery of the Ancients" um ein neues Spiel erweitert. "Trübe Wasser" heißt das neue Tüftel-Abenteuer, das neben zahlreichen Wimmelbildern auch wieder andere Rätsel verspricht, ganz so, wie man es aus den Vorgängern kennt. Wir haben uns das Spiel angesehen.


Seltsame Dinge ereignen sich in der Stadt von Mud Creek. Der Spieler wurde von Bob Price und seiner Verlobten zu Hilfe gerufen, um herauszufinden, was ihr Heim befallen hat. Was als alltägliche Untersuchung beginnt, verwandelt sich schnell in eine aufregende Jagd durch das Sumpfgebiet. Gespenstische Figuren lauern an jeder Ecke. Der Spieler muss der Stadt helfen, bevor es zu spät ist.


"Mystery of the Ancients: Trübe Wasser" kann die hohe Qualität der Vorgänger nicht nut halten, sonder sogar steigern. Das Spiel kommt im Stile eines spannenden Gruselfilms daher und überzeugt mit seiner Story ebenso wie mit seiner düsteren Atmosphäre. Die Wimmelbilder und weiteren Rätsel sind nicht zu leicht und so haben auch erfahrene Spieler ihren Spaß. Die Grafik sieht gut aus und auch der Sound kann überzeugen. Über die Steuerung braucht man kein Wort mehr zu verlieren, die ist seit Jahren bei den Casual Games von Astragon optimal.