Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Der Energy-Drink Monster ist seit fünfzehn Jahren auf dem Markt und auch bei uns in Deutschland sehr beliebt. Der Hersteller Monster Beverages sponsort zahlreiche Sportevents, vornehmlich Action- und Motorsport. Dazu gehört auch die amerikanische Supercross Serie. Milestone hat sich die Rechte daran geschnappt und das Spiel „Monster Energy Supercross“ entwickelt, das wir uns auf der Xbox One angesehen haben.


Hier geht es nicht über Pisten in verschiedenem Gelände sondern um kurze Strecken in Arenen, gespickt mit spektakulären Sprungmöglichkeiten. Gefahren werden 250SX beziehungsweise 450SX Maschinen. Aller Anfang ist leicht und so erstellt man sich erst einmal einen Fahrer und passt ihn optisch an. Allerdings stehen hier nur sehr wenige Optionen zur Auswahl und das Ergebnis ist nicht sonderlich zufriedenstellend. Jetzt noch Kleidung und Maschine auswählen, dann kann es auch schon losgehen.


Deutlich mehr Auswahl als bei der Piloten-Erstellung gibt es bei der Technik der Motorräder. Die können mit allerlei Zubehör ausgestattet werden, entsprechende finanzielle Mittel, die man im Spiel verdient, vorausgesetzt. Die Rennen selbst kommen ziemlich spektakulär daher und erinnern an TV-Übertragungen von Sportsendern. Auch die Zuschauer gehen ordentlich mit und sorgen für die passende Atmosphäre. Vor allem die offenen Arenen machen richtig viel Spaß, denn hier kommt auch die Wetterlage zur Geltung.


Wem das alles nicht reicht, kann auch online gegen andere Spieler um die besten Platzierungen kämpfen. Mitspieler lassen sich eigentlich immer finden, viel los ist online aber nicht. Zudem verfügt das Spiel über einen Strecken-Editor, mit dem man sich eigenen Stadion-Pisten basteln kann.


„Monster Energy Supercross“ ist ein solides Rennspiel im Arcade-Stil, das mit schöner Präsentation und, zumindest auf den ersten Blick, toller Grafik punkten kann. Schaut man allerdings auf die Details muss man schon Abstriche machen, auch ganz fehlerfrei läuft das Spiel nicht. Spaß macht „Monster Energy Supercross“ allemal, jedoch hält sich die Abwechslung und somit die Langzeitmotivation schon in Grenzen und das ist bei einem Vollpreisspiel einfach zu wenig.

 

Erik Schulz