Denkt man an die größten und bekanntesten Sportereignisse, dann fallen einem unweigerlich die Olympischen Spiele, die Fußball-Weltmeisterschaft und die Tour de France ein. Letztgenannter Radsport-Wettbewerb wird bereits seit 1903 jedes Jahr im Juni ausgetragen. Dabei wechselt die Streckenführung in jedem Jahr und führt die Sportler auch in das benachbarte Ausland. Und wie es bei solchen Großereignissen ist, sind sie auch oft Thema für andere Medien. So gibt es zur Tour de France Songs, Romane und Filme und eben auch Videospiele. Ein offizielles Videospiel zur Tour erschien erstmals 1985 für den Commodore 64 und schon damals konnte das Spiel mit beeindruckender Grafik punkten. Seit einigen Jahren liegt die Lizenz bei Focus Home Interactive und auch in diesem Jahr ist das offizielle Spiel erschienen, bevor es am 2. Juli in der Realität los geht. Wir haben uns „Tour de France 16“ auf der Xbox One angesehen.

Die aktuelle Ausgabe von „Tour de France“ enthält nicht nur das Titel gebende Großereignis, sondern dazu noch weitere Wettbewerbe wie Criterium International oder Dauphine, für Abwechslung ist also schon mal gesorgt. Als Spielmodi stehen neben einem Single-Player auch ein Herausforderungsmodus und ein Koop-Modus zur Auswahl.

An der Steuerung, die auch schon im vergangenen Jahr überzeugen konnte, hat sich nicht viel geändert. Einsteiger kommen schnell klar, erfahrene „Radler“ können sofort loslegen. Bei der Grafik allerdings hat sich richtig was getan, optisch kommt „Le Tour de France 16“ deutlich aufgehübscht daher und gefühlt läuft das Spiel auch noch ein wenig flüssiger.

Das Spiel bietet viele Möglichkeiten, von der optimalen Einstellung des Sportgeräts bis zur kompletten Verwaltung einer Saison mit Sponsorensuche und zu erfüllenden Zielvorgaben. Herzstück sind aber immer noch die 21 Etappen der Tour, und hier wird um jeden Meter gekämpft, immer auf der Jagd nach dem gelben Trikot. Dabei wird gesprintet, gekontert und jede Möglichkeit ausgenutzt, im Windschatten zu fahren.

Ich muss sagen, dass mein Interesse an der Tour den France in den vergangenen Jahren immer weiter abgenommen hat, auf Grund der Doping-Vergehen zu vieler Athleten. Doch das tut dem Spaß bei der virtuellen Tour keinen Abbruch. Und die „Tour de France 16“ ist ein rundum gelungenes Sportspiel, mit zahlreichen Modi für Einzel- oder Multi-Spieler, zusätzlichen Wettbewerben, einer optimalen Steuerung und sehr schöner Grafik mit ansprechendem Sound. Da freut man sich schon auf die nächste Etappe.t