Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Bei 3DS-Spielern hat das Studio Grezzo einen wohlklingenden Namen, zeichneten sie doch für die Titel „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“ und „The Legend of Zelda: Majoras Mask“ für Nintendos Handheld verantwortlich. Nun haben sie mit „Ever Oasis“ ein eigenes Action-Adventure am Start. Wir haben uns das Spiel angesehen.


Tethu lebt in einer Wüste und ist eigentlich ganz zufrieden mit seinem Leben, als plötzlich eine düstere Macht über die Einöde hereinbricht, die alle Völker dort in Angst und Schrecken versetzt. Auch die Oase, in der Tethus Bruder lebt, wird nicht verschont, jedoch können beide entkommen. Gemeinsam mit der Wassergöttin Esna können sie eine neue Oase erschaffen. Um jedoch wieder in Frieden und Sicherheit leben zu können, müssen die beiden den Ereignissen auf den Grund gehen.


Bei den Erkundungstouren durch die Wüste trifft Tethu die verschiedensten Wesen, die er in die Oase einladen kann, die nach und nach wächst. Die Kreaturen haben unterschiedliche Ansprüche, die der Spieler erfüllen muss, damit sie sich an dem neuen Ort dauerhaft ansiedeln. Und so entstehen nach und nach Läden, für die wiederum Nachschub besorgt werden muss. Als Chef einer Oase hat man ganz schön viel zu tun. Das verdiente Geld kann man in weitere Läden, einen großen Basar oder in den Anbau von Pflanzen investieren. Allein schon der tägliche Handel und die Kommunikation mit den Bewohnern der Oase macht unheimlich viel Spaß.


Wem das Leben in der Oase allerdings zu ruhig ist, dem empfehlen die Reiseleiter ausgedehnte Ausflüge in die Wüste, wo so einige Gegner auf eine Konfrontation mit Tethu warten. Besonders nachts kommen die richtig fiesen Monster zum Vorschein. Glücklicherweise ist Tethu nie allein unterwegs, sondern stets mit zwei Begleitern. Und die haben alle ihre speziellen Eigenschaften und Fähigkeiten, die sich sinnvoll in den Kämpfen einsetzen lassen. Zurück in der Oase gibt es die Belohnung in Form von Erfahrungspunkten, die letztendlich die Figuren stärker werden lassen.


In den Dungeons, die sich erkunden lassen, sind die Kampffähgkeiten der drei Freunde dann besonders gefordert. Da geht es mit Speeren ebenso zur Sache wie mit feiner Magie. So geht es immer tiefer in die Kammern und am Schluss wartet eine Tür mit einem Endgegner dahinter.


Ähnlichkeiten zu den Spielen der Zelda-Serie sind unübersehbar, aber das ist gut so, denn „Ever Oasis“ macht genau so viel Spaß. Ob Handel und Erweiterung der Oase oder die Erkundung der Wüste mit ihren vielen Dungeons, alles mach riesig viel Spaß. Dabei ist die Grafik wirklich sehenswert, da wurde alles aus dem mittlerweile etwas betagten Handheld herausgeholt. Die Musik ist vom feinsten und hat so manche ohrwurmverdächtige Melodie im Repertoire. Auch an der hervorragenden Steuerung gibt es nichts auszusetzen. „Ever Oasis“ gehört zu den besten Action-Adventures für den 3DS, ganz klare Kaufempfehlung.