Nextgengamers net

Games, Movies and more
 

 

Im Jahr 1984 erblickte ein Manga mit dem Titel „Dragon Ball“ das Licht der Welt und trat einen Jahrzehnte überdauernden Siegeszug an. Denn es blieb, wie allgemein bekannt, nicht beim Manga, es folgten Animes, Realverfilmungen und jede Menge Videospiele. Bereits 1988 konnte man „Dragon Ball“ auf dem Nintendo Entertainment System spielen. Es folgten Fortsetzungen, Ableger und Umsetzungen für die jeweils aktuellen Konsolen. Nun steht mit „Dragon Ball FighterZ“ das nächste Spiel von Bandai Namco in den Läden. Wir haben uns die Version für die Xbox One angesehen.


Vergesst, was ihr von den Vorgängerspielen in Sachen 3D-Optik gewohnt war, „Dragon Ball FighterZ“ kommt als 2D-Beat-em-up alter Schule daher und sieht so den Mangas verdammt ähnlich. Für die nötige Abwechslung sorgen dreizehn Arenen und vierundzwanzig Kämpfer. Die kleinen Filmchen, die als Zwischensequenzen dienen, könnten direkt aus einem Anime der Serie entnommen worden sein.


Aller Anfang ist leicht und dank der eingängigen Steuerung kommen auch Anfänger prima zurecht und die ersten Kämpfe sind schnell gewonnen. Dann aber steigt der Schwierigkeitsgrad merklich an und mächtige Kombos, die einige Fingerfertigkeit erfordern, sind gefragt. Hier sind dann auch echte Dragon Ball Veteranen gefordert. Aber man wird nicht ins kalte Wasser geworfen, sondern kann die komplexeren Techniken in aller Ruhe mit seine Lieblingskämpfer im Training ausprobieren und einstudieren. Last but not least ist auch die Verteidigung enorm wichtig und das richtige Blocken benötigt ebenfalls einiges Training.


„Dragon Ball Fighterz“ bietet eine schöne Auswahl an Spielmodi, so gibt es einen sehr guten Onlinemodus, den Arenakampf, in dem man gegen einen anderen Spieler antritt oder einen unterhaltsamen Arcademodus. Belohnt wird der Spieler mit Zeni, einer In-Game-Währung. Die wiederum kann er in einem Shop gegen neue Kleidung eintauschen.


Herzstück des Spiels ist aber der Story-Modus, der einen spannende Geschichte erzählt, in der der Spieler immer wieder andere Rollen annimmt und sich durch die Kapitel prügelt. Zwischen den Kämpfen wird die Geschichte mit sehenswerten Filmchen weitererzählt. Bis man den letzten Gegner vor die virtuellen Fäuste bekommt, verstreichen aber schon ein paar Stunden, klein ist der Umfang des Story-Modus keineswegs.


„Dragon Ball FighterZ“ ist ein nahezu perfektes 2D-Beat-em-up, mit durch die Bank unterhaltsamen Spielmodi, hervorragender Grafik und Animationen und einem filmreifen Soundtrack. Dazu kommt eine eingängige Steuerung, die man in einem sehr gut gelungenen Trainingsmodus einstudieren kann. Die Kämpfe selbst sind spektakulär inszeniert und auch die anfänglichen Serverprobleme hat man mittlerweile in den Griff bekommen. Tolles Spiel, unbedingt ausprobieren. Für Dragon Ball Fans ohnehin ein Pflichtkauf.