Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Der Videospielreihe „Animal Crossing“ von Nintendo erschien erstmals im Jahr 2001. Schöpfer der Serie ist Katsuya Eguchi. Bislang sind Ableger und Fortsetzungen der Reihe für den Nintendo 64, GameCube, Nintendo DS, Wii und den 3DS von Nintendo erschienen. Im kommenden Monat bekommt auch die WiiU mit „Animal Crossing: Amiibo Festival“ ihr eigenes Spiel. Seit einigen Wochen hat sich auch „Animal Crossing: Happy Home Designer“ für den 3DS in die Serie eingereiht. Wir haben uns das Spiel angsehen.

Diesmal übernimmt der Spieler die Rolle eines Mitarbeiters des Immobilienmaklers Tom Nook und hat die Aufgabe, die Häuser der aus der Serie bekannten Tiere ganz nach deren Wünschen zu gestalten. Doch ganz allein steht er nicht da, er bekommt Hilfe von Tom Nook, Fred, seiner Nichte Lottie und Moritz. Wer den Vorgänger „Animal Crossing: New Leaf“ gespielt hat, findet sich gleich gut zurecht, denn das Möbel-Inventar hat sich nicht geändert. Der Spieler kann zudem auch die bekannte Einkaufsstraße umgestalten und weitere Gebäude wie eine Schule, eine Supermarkt oder sogar ein Krankenhaus zu entwerfen. Die gestalteten Häuser kann der Spieler dann über das Netzwerk anderen zeigen.

Passend zum Spiel gibt es amiibo-Karten, die der New 3DS sofort erkennt. Die Karten zeigen einen Charakter, dessen Haus der Spieler nach dem Scan einrichten kann. Für den 3DS oder den 2DS wird dafür ein NFC-Lesegerät benötigt, das sich einzeln erwerben lässt. Die Karten können als Dreier-Pack gekauft werden, diese enthalten neben zwei regulären auch eine spezielle Karte. Insgesamt können so 400 verschiedene Karten gesammelt werden, die auch mit mehreren Systemen genutzt werden können und sich somit prima zum Tauschen eignen.

„Animal Crossing – Happy Home Designer“ führt die Serie gekonnt weiter. Zwar wiederholen sich die Aufgaben immer wieder und ein richtiges Feedback der „Kundschaft“ fehlt auch, da diese immer begeistert von der Arbeit sind, trotzdem macht das Spiel riesigen Spaß. Die immense Auswahl an Möbeln und Einrichtungsgegenständen und die vielen Charaktere, die mit den Karten dazukommen ergeben fast unendlich viele Möglichkeiten. Dazu kommt eine hübsche bunte Grafik und der aus der Serie gewohnt gute Sound. Die Steuerung ist leicht erlernt und auch die weiteren Funktionen des Spiels werden zum Start gut erklärt. Tolle Sache und sicherlich ein schönes Geschenk für die kommenden Festtage.