Mit der Nummer 24 der Wilsberg-Sammlung sind wir schon fast beim aktuellen Stand angekommen. Die beiden enthaltenen Episoden „Bittere Pillen“ und „Tod im Supermarkt“ entstanden unter der Regie von Martin Enlen und wurden im November 2015 beziehungsweise im vergangenen Januar ausgestrahlt. An Nachschub für Krimi-Freunde mangelt es also mal wieder nicht.

Bittere Pillen

Der Naturheiler Christopher Seekatz erscheint im Antiquariat und beauftragt Wilsberg, seine Frau zu beschatten. Schnell stellt sich heraus, dass der Verdacht berechtigt war: Andrea Seekatz hat eine Affäre. Und zwar mit niemand anderem als mit Ekkis Chef.

Tod im Supermarkt

Ekki hat einen Supermarkt verklagt, weil er auf einem zerbrochenen Joghurtbecher ausgerutscht ist. Die Gegenseite kann jedoch belegen, dass er Alkoholiker ist und vermutlich betrunken war. Als Ekki den Filialleiter zur Rede stellen will, findet er jedoch nur eine Leiche und gilt nun als mordverdächtig. Wilsberg lässt sich im Supermarkt als Aushilfe engagieren und gerät in ein komplexes Geflecht aus Liebe, Eifersucht und Betrug in großem Stil.

Wilsberg ist eine Nummer für sich, einfach eine extrem sympathische Figur, die mit Ekki, gespielt von Oliver Korittke den passenden Sidekick hat. So macht einfach jede Folge Spaß und sorgt zudem mit den abwechslungsreichen Fällen für Spannung. Das gilt auch für die beiden noch recht neuen Episoden 49 und 50. Wie gewohnt kommt die beiden Filme in sehr guter Bild- und Tonqualität daher.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 180 min / FSK 12