Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1959 entstand unter der Regie von Wilhelm Gröhl in der damaligen DDR das Drama „Wenn die Nacht kein Ende nimmt“. In den Hauptrollen sind Christel Bodenstein, Manfred Krug und Armin Mueller-Stahl zu sehen. Im Rahmen der Reihe DDR TV-Archiv hat Studio Hamburg Enterprises „Wenn die Nacht kein Ende nimmt“ auf DVD veröffentlicht.


Die 17jährige Handelsschülerin Doris, ein junges, unbescholtenes Mädchen, lebt elternlos bei ihren Verwandten. Es sind die nervenzermürbenden Verhältnisse, die sie sehr unglücklich machen – der Traum und die Sehnsucht nach einem erfüllten Leben scheint weit entfernt. Da lernt sie einen jungen Mann kennen, der ihre Lage erkennt, ausnutzt und sie als Prostituierte in einer Bar unterbringt. Doris entkommt jedoch diesem Milieu und arbeitet als Kindermädchen in Österreich. Als der Stiefsohn des Hauses sich in sie verliebt und ihre Vergangenheit ans Licht kommt, passiert ein Unglück …


„Wenn die Nacht kein Ende nimmt“ ist ein überzeugendes Drama, das leider heute noch genau so aktuell ist, wie in seinem Erscheinungsjahr 1959. Christel Bodenstein, die man sonst eher aus Märchnfilmen wie „Das singende, klingende Bäumchen“ kannte, spielt die Rolle der Doris in jeder Szene überzeugend, mit Manfred Krug und Armin Mueller-Stahl konnte man zwei weitere Stars aufbieten. Sehr guter Film, den ich nur weiterempfehlen kann. Die DVD zeigt den Film in solider Bild- und Tonqualität, offenbar gab die Vorlage nicht mehr her.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 101 min / FSK 12