Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Schon in der Schule stellte Bülent Ceylan sein komödiantisches Talent unter Beweis, in dem er dort etwa Boris Becker und Helmut Kohl imitierte. Ab 1998 startete er dann zunächst auf kleineren Bühnen, die schon kurz danach immer größer wurden. 2002 schaffte er dann mit seinem aktuellen Programm den deutschlandweiten Durchbruch. Seit 2006 ist er mit seinen Shows auch regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Und in diesem Jahr spielte er erstmals die Hauptrolle in einem Kinofilm. „Verpiss dich, Schneewittchen“ entstand unter der Regie von Cüneyt Kaya, neben Bülent Ceylan spielen auch Josefine Preuß, Paul Faßnacht, Franziska Wulf und Özgür Karadeniz mit. In Nebenrollen sind unter anderem Sabrina Setlur und Tom Gerhardt zu sehen. Sony Pictures Home Entertainment hat „Verpiss dich, Schneewittchen“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


In seinen Träumen ist Sammy (Bülent Ceylan) ein Rockstar. Doch in der Realität jobbt und schrubbt er im Hamam seines Bruders Momo (Kida Khodr Ramadan). Plötzlich gibt ihm ein Musiklabel die Chance, bei einer Castingshow berühmt zu werden. Unter einer Bedingung: Der Solomusiker muss eine Band gründen. So wird aus Sammy, seiner Schwester Jessi (Josefine Preuß), dem alten Aushilfsmasseur Wolle (Paul Faßnacht) und dem dicken Mahmut (Özgür Karadeniz) kurzerhand die Gruppe „Hamam Hardrock“. Das Publikum feiert die originellen Newcomer, doch Labelchefin Thomaschewsky (Sabrina Setlur) will den Siegeszug der Multikulti-Rocker mit allen Mitteln verhindern.

Sobald ein Comedian in Deutschland ein gewisses Level erreicht hat, ist er reif fürs Kino. Das war schon immer so und wird auch wohl immer so bleiben. Denn die Leute strömten für Heinz Erhard, Otto, Tom Gerhardt oder Atze Schröder ins Kino und nun sollte das auch mit Bülent Ceylan klappen. Eine Geschichte muss nicht viel Tiefe haben, sondern nur von einem Gag zum nächsten führen. Nur ist leider bei „Verpiss dich, Schneewittchen“ kaum etwas von der alten Erfolgsformel zu sehen. Da nur wenige Gags zünden, achtet man mehr auf die Geschichte und die ist gespickt mit Ungereimtheiten. Und da Ceylan zwar ein guter Comedian, aber ein eher untalentierter Schauspieler ist, fällt das hier noch mehr auf. Schade. Immerhin stimmen Bild- und Tonqualität der Blu-ray.

Blu-ray / Sony Pictures Home Entertainment / 84 min / FSK 12