Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Unter der Regie von Ralph Boettner entstand 1974 in der damaligen DDR der Fernsehfilm „Tod am Mississippi“. Die Hauptrollen in dem Rassismus-Drama spielen Jiri Lir, Josef Sebek, Fritz Bartholdt, Ulrich Teschner, Michael Narloch und Klaus Nietz. Studio Hamburg Enterprises hat „Tod am Mississippi“ in der Reihe DDR-TV-Archiv auf DVD veröffentlicht.


USA 1964 – Drei junge Männer werden unter dem Verdacht der Geschwindigkeitsüberschreitung verhaftet. Wie sich herausstellt, sind sie Mitarbeiter eines Bürgerrechtszentrums am Mississippi, die gegen den rassistischen Ku-Klux-Klan kämpfen. Das Verschwinden der Aktivisten führt in den USA zu einem politischen Skandal. Es kommt zu Unruhen und Demonstrationen gegen die Bürgerrechtspolitik des Präsidenten. Trotz Hetzkampagnen im Süden der USA kommt es zum Prozess, in dem die Hintergründe aufgeklärt werden sollen. Doch die wahren Täter haben ihre eigenen Gesetze …

„Tod am Mississippi“ schildert eine wahre Geschichte, ist spannend inszeniert und gut gespielt. Die Ausstattung zeigt aber beinahe in jeder Szene, dass der Film zwar in den USA spielt, dort aber nicht entstanden ist. Das wirkt hin und wieder unfreiwillig komisch, was dem ernsten und derzeit immer noch aktuellen Thema entgegen steht. Trotzdem wieder eine kleine Perle mehr im DDR-TV-Archiv, die in der gewohnt guten Bild- und Tonqualität daherkommt.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 83 min / FSK 12