Im Jahr 1975 produzierte die Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft für das ZDF den Zweiteiler „Tadellöser & Wolff“ nach dem gleichnamigen Roman von Walter Kempowski. Der Film schildert die Geschichte der Reedersfamilie Kempowski in der Zeit des zweiten Weltkriegs. Regie führte Eberhard Fechner, die Hauptrollen spielen Edda Seippel, Karl Lieffen, Martin Kollewe, Michael Poliza und Martin Semmelrogge. In weiteren Rollen sind Jesper Christensen, der später in drei Filmen James Bond das Leben schwer machte, Helga Feddersen, Gert Haucke und Marianne Kehlau zu sehen. Studio Hamburg Enterprises hat „Tadellöser & Wolff“ auf DVD veröffentlicht.


1938 zieht die Reedersfamilie Kempowski nach Rostock. Für die Söhne Walter und Robert beginnt eine unbeschwerte Zeit mit Jazz und Segeltörns. Vater Karl sagt dann „Tadellöser & Wolff“, wenn er etwas gut findet, ebenso wie er bei verdrießlichen Anlässen „Miesnitzdörfer & Jenssen“ sagt. Eine Zeit lang geht es den Kempowskis „ganz gold“, bis eines Tages ihre gemütliche Gedankenlosigkeit von einer Katastrophe eingeholt wird. Polen wird überfallen und Vater Karl muss zum Militär. 1942 ist es mit der Idylle endgültig vorbei: Der Bombenangriff auf Rostock beginnt …


„Tadellöser & Wolff“ ist eine sehenswerte Familiensaga mit großartigen Darstellern und wird der literarischen Vorlage voll und ganz gerecht. Hier passt einfach alles, von der Ausstattung bis zum Stilmittel des Regisseurs Eberhard Fechner, der entschied, den Film nicht in Farbe, sondern in Sepia zu drehen, was eine realistische Atmosphäre ergibt. Immer wieder sehenswert.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 192 min / FSK 12