Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Der Film „Sherlock Holmes – Der Vampir von Whitechapel“ entstand 2002 unter der Regie von Rodney Gibbons als letzter Teil einer Serie von Holmes-Filmen auf The Hallmark Channel. Zwei Jahre nach den Ereignissen um Jack the Ripper geschehen in der gleichen Gegend erneut Morde. Die Hauptrollen spielen Matt Frewer, Kenneth Welsh, Kathleen McAuliffe, Michel Perron, Joel Miller und Danny Blanco. Studio Hamburg Enterprises veröffentlicht „Sherlock Holmes – Der Vampir von Whitechapel“ am 15. Februar auf DVD.


London im Dezember 1892. Im ärmlichen East End liegt der Stadtteil Whitechapel, berüchtigt durch die Morde des Serienkillers Jack The Ripper. Die dort ansässige Abtei wird zum Schauplatz eines schrecklichen Verbrechens: Ein Mönch wird mit zwei auffälligen Bissmalen an seinem Hals in der Klosterkirche tot aufgefunden. Schnell wird über den Angriff eines Vampirs spekuliert. Doch Sherlock Holmes glaubt nicht an einen Vampir, er stützt seine Untersuchungen auf Fakten und logischen Schlussfolgerungen und rechnet fest mit einem menschlichen Täter. Wer steckt hinter den Morden? Mensch oder Monster? Und sind am Ende doch übernatürliche Kräfte im Spiel?

Treibt eine Kreatur der Nacht, ein Vampir, ihr Unwesen im Londoner Stadtteil Whitechapel oder haben die Morde einen ganz und gar irdischen Täter? Der letzte Fall für Sherlock Holmes und Doctor Watson, gespielt von Matt Frewer und Kenneth Walsh. Die Geschichte ist spannend, gut inszeniert und ebenso gut gespielt. Doch kommt einem eine weitere Reihe um den Meisterdetektiv mittlerweile ziemlich überflüssig vor, so langsam ist man von den immer gleichen Fällen, die nur in Nuancen anders sind, übersättigt.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 85 min / FSK 12