Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Die japanische Anime-Serie „Serial Experiments Lain“ stammt aus dem Jahr 1998. Die Serie dreht sich um das Mädchen Lain Iwakura, die im Laufe der Geschichte herausfindet, dass sie ein Teil des internationalen Computer- und Gedankennetzwerks Wired ist. Produziert wurde die 13teilige Serie, zu der auch ein Videospiel veröffentlicht wurde, vom Studio Triangle Staff, Regie führte Ryutaro Nakamura. Zu den Sprechern der deutschen Synchronisation zählen Manja Doering, Sonja Scherff, Till Hagen, Detlef Bierstedt und Tim Sander. Nipponart hat die komplette Serie auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


Mit Computern und der virtuellen Welt hat die 13jährige Lain Iwakura nichts am Hut. Eines Tages ereignet sich jedoch ein seltsamer Vorfall, der ihr Interesse an „The Wire“, der vernetzten Welt weckt. Obwohl sich ihre Mitschülerin Chisa vor Kurzem das Leben genommen hat, erhält Lain von eben dieser eine kryptische E-Mail, die sie in die Welt jenseits des Bildschirms entführt. Plötzlich sieht sich das junge Mädchen von mysteriösen Männern verfolgt und entdeckt immer mehr Zeichen der digitalen Welt in der Realität. Das, was sie aber am meisten beschäftigt, ist die Frage, ob eine Tote vielleicht doch Mails schreiben kann…


Episodenliste:


1. Weird
2. Girls
3. Psyche
4. Religion
5. Distortion
6. Kids
7. Society
8. Rumors
9. Protocol
10. Love
11. Infornography
12. Landscape
13. Ego


„Serial Experiments Lain“ ist eine sehr spannende und ungewöhnliche Serie mit einer äußerst interessanten Hauptfigur. Zudem puntet die Serie mit ihrer düsteren Atmosphäre im Cyberpunk-Stil. Dabei zeit die Story einige Parallelen zum Film „Matrix“, der ein Jahr später in die Kinos kam. Die zwei Blu-rays zeigen die dreizehn Folgen in sehr guter Bild- und Tonqualität.


Blu-ray / 2 Discs / Nipponart / 325 min / FSK 12


© 1998 Triangle Staff/Pioneer LDC.