Der vor wenigen Tagen verstorbene amerikanische Schauspieler Martin Landau arbeitete nach der Schule zunächst als Illustrator, bevor er das Actors Studio von Lee Strasberg besuchte, dort war er Studienkollege von James Dean. Ab Ende der 50er Jahre war er dann oft in Nebenrollen von Kinofilmen zu sehen. Unvergessen sind zudem seine Hauptrollen in den TV-Serien „Mondbasis Alpha 1“ und „Kobra, übernehmen Sie“. Für seine Rolle als Bela Lugosi in „Ed Wood“ gewann er einen Oscar. Im Jahr 1990 spielte er unter der Regie von Philip Saville eine Rolle in dem britisch-amerikanischen Drama „Schrei der Verdammten“. In weiteren Rollen sind Treat Williams Alice Krige, Jonathan Philips, Adam Kotz und Jodhi May zu sehen. SchröderMedia hat „Schrei der Verdammten“ in einer auf 2000 Exemplare limitierten Edition auf DVD veröffentlicht.


Polen 1939. Hitlers Truppen besetzen Warschau. Für das junge Liebespaar Max und Helen beginnen Jahre des Terrors in einem Arbeitslager der Nazis. Geknechtet und gefoltert durch die unmenschlichen Triebe des Lagerkommandanten gelingt Max die Flucht nach Russland. Für die Russen ist er nichts weiter als ein ´Anti-kommunistisches Schwein´, dass nichts anderes verdient hat als nach Sibirien verfrachtet zu werden. Erst 20 Jahre später gelingt Max erneut die Flucht, doch die Vergangenheit lässt ihn nicht los. Ein fanatischer Nazijäger namens Simon Wiesenthal reißt alte Wunden auf. Die Zeit der Rache ist gekommen und die Antworten, die er findet sind schrecklicher als der schlimmste Alptraum je sein könnte.


„Schrei der Verdammten“ ist ein ebenso spannendes wie bewegendes Drama, dass vor allem von den beiden Hauptdarstellern Treat Williams und Martin Landau, der hier den Nazi-Jäger Simon Wiesenthal spielt, getragen. Der Film basiert auf dem Tatsachenroman „Max und Helen“, so auch der Originaltitel des Films, von Simon Wiesenthal. Die DVD zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.


DVD / SchröderMedia / 91 min / FSK 16