Im Jahr 1987 kaufte Bernd Eichinger für Constantin Film die Rechte an der Spielereihe „Resident Evil“ von Capcom. Regie sollte George A. Romero führen, der auch gleich das Drehbuch schrieb. Dieses war jedoch alles andere als gelungen und wurde von den Machern abgelehnt und man trennte sich von Romero. Paul W.S. Anderson kam dazu und führte fortan bei fast alles Teilen Regie, schrieb alle Drehbücher und produzierte auch. Der erste Teil, fast vollständig in Berlin gedreht, kam 2002 in die Kinos und wurde ein solider Erfolg. Zwei Jahre später kam die Fortsetzung „Resident Evil: Apocalypse“ in die Kinos. Im Jahr 2007 folgte mit „Resident Evil: Extinction“ Teil drei, 2010 mit „Resident Evil: Afterlife“ Teil vier und 2012 mit „Resident Evil: Retribution“ Teil fünf. Den Abschluss bildete in diesem Jahr „Resident Evil: The Final Chapter“ den Abschluss der Serie. Wie in allen Vorgänger-Filmen ist in der Hauptrolle Milla Jovovich zu sehen, weitere Rollen spielen Ali Larter, Ruby Rose, Iain Glen, Shawn Roberts, William Levy und Eoin Macken. Constantin Film veröffentlicht „Resident Evil: The Final Chapter“, an den Kinokassen der erfolgreichste Streifen der Reihe, am sechsten Juli auf Blu-ray 3D, Blu-ray, 4K UHD und DVD.


Alice (Milla Jovovich) ist die einzige Überlebende der Gruppe, die sich in Washington D.C. gegen die Untoten gestellt hat.Jetzt muss sie dorthin zurück, wo der Albtraum begann, nach Raccoon City, um das T-Virus endgültig zu stoppen.


Dort versammelt die Umbrella Corporation unter Führung von Albert Wesker (Shawn Roberts) und Dr. Isaacs (Iain Glen) ihre Truppen, um auch die letzten Überlebenden der Apokalypse zu töten.


In einem Wettlauf gegen die Zeit geht Alice ein Bündnis mit einer alten Bekannten ein: Claire Redfield (Ali Larter).


Claire hat sich einer Gruppe von Überlebenden rund um Doc (Eoin Macken) angeschlossen und nur mit deren Hilfe kann Alice gegen die Horde von Untoten und neuen Mutanten in den Krieg ziehen und die Menschheit vor der absoluten Vernichtung bewahren ...


Die Geschichte von „Resident Evil: The Final Chapter“ bildet einen perfekten Abschluss der Serie mit einigen spannenden Twists. Milla Jovovich überzeugt einmal mehr in ihrer Paraderolle als Alice, auch die weiteren Rollen sind ordentlich besetzt. Allerdings sind viele der Action-Szenen, und davon gibt es eine Menge, derart schnell geschnitten, dass man kaum etwas erkennt, eine echte Unart der Filmemacher. Gibt es eigentlich jemanden, dem das wirklich gefällt? Ansonsten gibt es nichts zu meckern. Bild- und Tonqualität stimmen, auch die 3D-Effekte sind klasse, auch wenn der Film eigentlich in 2D gedreht und später konvertiert wurde. Neben der 3D Blu-ray enthält die Box auch eine herkömmliche Version des Films. Als Extras gibt es ein Making of, Interviews, einige interessante Featurettes sowie den Trailer.


Blu-ray 3D / 2 Discs / Constantin Film / 107 min / FSK 16