Mit einem Ouija-Board, bei uns eher bekannt als Hexenbrett, kann man, wenn man Anhängern des Spiritismus glauben schenken mag, mit Geistwesen in Kontakt treten. Schön öfter war so ein Brett Mittelpunkt einer Spielfilmhandlung, etwa in „Witchboard – Die Hexenfalle“ (1986) oder „Ouija“ (2003). Im Jahr 2014 entstand der Horrofilm „Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel“. Bei einem Budget von nur fünf Millionen Dollar spielte der Film weltweit imposante 103 Millionen Dollar ein. Und so war ein zweiter Teil nur eine Frage der Zeit. Als Prequel kam „Ouija – Ursprung des Bösen im vergangenen Jahr in die Kinos. Und auch dieser Film spielte fast das Zehnfache seines Budgets ein. Regie führte Mike Flanagan, die Hauptrollen spielen Annalise Basso, Elizabeth Reaser, Lulu Wilson, Henry Thomas und Parker Mack. Universal Pictures Home Entertainment veröffentlicht „Ouija – Ursprung des Bösen“ am 23. Februar auf Blu-ray und DVD.

Im Los Angeles des Jahres 1965 nehmen die vorgetäuschten Geisterbeschwörungen einer verwitweten Mutter und ihrer zwei Töchter eine ungeahnte Wendung, als bei einer Séance das Böse selbst Macht über die jüngste Tochter gewinnt.

Mit ihren furchtbarsten Ängsten konfrontiert, muss die kleine Familie alles daransetzen, das Grauen wieder an seinen Ursprungsort zu verbannen und das Mädchen so den dunklen Mächten zu entreißen.

Von „Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel“ war ich alles andere als begeistert und wenn der zweite Film eine direkte Fortsetzung gewesen wäre, hätte ich wohl darauf verzichtet. Doch „Ouija – Ursprung des Bösen“ kommt als Prequel daher, spielt in den 60er Jahren und funktioniert ohne den ersten Film wunderbar. Der Stil des Regisseurs passt sich der Ära der Sixties an und der Film bietet einen überzeugenden Retro-Look. Wenn man Filme wie „Amityville Horror“ oder „Der Exorzist“ gesehen hat, weiß man in etwa, was einen erwartet. Spannende Story, überzeugende Regie, sehr gute Darsteller = toller Film Die Blu-ray zeigt den Streifen in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es unveröffentlichte Szenen, ein Making of und einen Audiokommentar des Regisseurs.

Blu-ray / Universal Pictures Home Entainment / 99 min / FSK 16