Das deutsche Drama „Nirgendwo“ entstand im vergangenen Jahr unter der Regie von Matthias Starte. Die Hauptrollen spielen Ludwig Trepte, Saskia Rosendahl, Frederik Götz, Amelie Kiefer und Ben Münchow. In seinem Debütfilm erzählt Starte von Freunden, die nach einigen Jahren wieder aufeinandertreffen. Polyband veröffentlicht „Nirgendwo“ am 31. März auf Blu-ray und DVD.


In seinem eigenen Leben fremd, kehrt der junge BWL-Student Danny (Ludwig Trepte) nach dem plötzlichen Tod seines Vaters widerwillig in seine kleine Heimatstadt mitten im Nirgendwo zurück. Zu seiner Überraschung findet er dort das sommerliche Paradies seiner Jugend wieder. Statt sich seiner Vergangenheit zu stellen, verliert er sich in der erneut aufflammenden Liebe zu seiner Jugendfreundin Susu (Saskia Rosendahl). Auf der Suche nach seinem Platz im Leben muss er jedoch den Mut aufbringen, seine Jugend hinter sich zu lassen und endlich seine Träume zu leben.


Bei dem Film „Nirgendwo“ bin ich etwas zwiegespalten. Einerseits spricht Regisseur Matthias Starte einige wichtige Themen an, es fehlt bei normaler Spieldauer allerdings die Zeit, um alles wirklich zufriedenstellend aufzulösen. So wird bei einigen Dingen nur an der Oberfläche gekratzt. Punkten tut der Film wiederum mit guten Darstellern. Für einen Debütfilm eine respektable Leistung, es bleibt aber das Gefühl, hier wäre mehr drin gewesen. Neben dem Film in sehr guter Bild- und Tonqualität bietet die Blu-ray als Extras Audiodeskription, Trailer, Teaser und Charakterclips.


Blu-ray / Polyband / 97 min / FSK 12