Die deutsche Autorin Nele Neuhaus schrieb eine ganze Reihe von Jugendbüchern mit Bezug zu Pferden, am bekanntesten ist sie jedoch für ihre Krimis um die beiden Ermittler von Bodenstein und Kirchhoff, die in ihrer Heimat, der Taunus-Region spielen. Das ZDF gab Verfilmungen dieser Romane in Auftrag und startete damit die Reihe „Der Taunuskrimi“, erstmals 2013. Mittlerweile wurden fünf Episoden und zwei Zweiteiler ausgestrahlt. Der aktuellste lief im Januar unter dem Titel „Die Lebenden und die Toten“. Regie führte Marcus O. Rosenmüller, die Hauptrollen spielen Tim Bergmann, Felicitas Woll, Ulrich Tukur, Michael Schenk, Kai Schweve und Simon Schwarz. Studio Hamburg Enterprises hat „Die Lebenden und die Toten“ auf DVD veröffentlicht.


Im Taunus werden drei Menschen von einem Scharfschützen erschossen – schon bald ist in den Medien vom „Taunus-Sniper“ die Rede, und in der Öffentlichkeit macht sich Verunsicherung breit. Neben den Ermittlern Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann), Pia Kirchhoff (Felicitas Woll) und Kai Ostermann (Michael Schenk) kommt in diesem Fall auch der LKA-Profiler Andreas Neff (Simon Schwarz) zum Einsatz.
Die Ermittler finden heraus, dass nicht die Erschossenen, sondern ihre Angehörigen die eigentlichen Opfer sind: Alle hatten etwas mit Kirsten Stadler, der Frau von Dirk Stadler (Ulrich Tukur), zu tun, die vor vier Jahren beim Joggen einen Hirnschlag erlitt. Nach der Diagnose Hirntod gab ihre Tochter Helen (Saskia Rosendahl) dem Druck der Ärzte und der Transplantationskoordinatorin Bettina Hesse (Tanja Wedhorn) nach und den Körper ihrer Mutter zur Transplantation frei. Als später ein Testament der Toten gegen Organspende auftauchte, entwickelte ihre Tochter daraufhin extreme Schuldgefühle und brachte sich um. Ein Racheschema zeichnet sich ab.


„Die Lebenden und die Toten“ ist ein äußerst spannender Thriller, der auch sehr gut funktioniert, wenn man die beiden Ermittler noch nicht kennt. Der Zweiteiler braucht sich dabei nicht vor amerikanischer Konkurrenz zu verstecken und überzeugt in jeder Hinsicht. Die DVD zeigt beide Teile zusammenhängend in sehr guter Bild- und Tonqualität.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 180 min / FSK 12