Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Basierend auf dem Roman „Agentenpoker“ von Brian Fremantle entstand 1983 der Film „Nachtzug ins Grauen“ unter der Regie von Joseph McGrath. Die Hauptrollen in der Krimi-Persiflage, die die Edgar Wallace und Agatha Christie Streifen veralbert, spielen Eric Morecambe, Ernie Wise, Margaret Courtenay, Kenneth Haigh und Fulton Mackay. Studio Hamburg Enterprises hat „Nachtzug ins Grauen“ gemeinsam mit Pidax Film auf DVD veröffentlicht.


Von der Schallplatte, die Rechtsanwalt Mackay der jungen Kathy Chalmers vorspielt, ertönt eine Stimme aus dem Grab. Es handelt sich dabei um die letzten Worte von Robert Austin, der mittels Tonaufnahme alle Verwandten in sein schottisches Schloss bestellt, wo sein letzter Wille verlesen werden soll. Mit dem Nachtzug reist Kathy nach Schottland, doch schon bald gibt es eine erste Leiche. Sir Felix, einer ihrer ebenfalls erbberechtigten Verwandten, wurde ermordet. Sein Tod soll erst der Auftakt zu einer unheimlichen Mordserie unter den Erben sein …


„Nachtzug ins Grauen“ soll die Verfilmungen der Romane von Edgar Wallace und Agatha Christie persiflieren. Nur leider bieten die Originale deutlich mehr Humor als dieser Film, der einfach nur gekünstelt wird. Kaum einer der lauen Gags zündet und so ist der Film einfach nur langweilig. Da schaue ich mir lieber zum hundertsten Mal „Eine Leiche zum Dessert“ an. Immerhin stimmen Bild- und Tonqualität der DVD.


DVD / Pidax Film / 71 min / FSK 12