Jan Josef Liefers entstammt einer Theaterfamilie, da verwundert es nicht, dass er schon als Schüler auf der Bühne stand. Im Jahr 1989 gab er sein Filmdebüt in „Die Besteigung des Chimborazo“, seinen Durchbruch schaffte er 1996 mit „Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“. Seit 2002 spielt er den Professor Boerne in der Münsteraner Ausgabe vom „Tatort“. Im vergangenen Jahr war er in der Hauptrolle im Thriller „Mörderische Stille“ zu sehen, den Stzudio Hamburg Enterprises auf DVD veröffentlicht hat. Regie führte Friedemann Fromm, neben Jan Josef Liefers spielen auch Sylvie Testud, Peter Lohmeyer, Ivan Anderson, Peter Franke, Franziska Brandmeier und Idil Kocadag mit.


In der Bucht von Wilhelmshaven taucht eine Wasserleiche vor dem Segelboot von Michael Kühnert, dem Leiter der Segelschule, auf: Ein ehemaliger Offizier der niederländischen KFOR-Truppen im Kosovo, ist erstochen worden.
Jan Holzer, Kriminalhauptkommissar in der Mordkommission, erfährt die Identität des Mannes von einer Gruppe gehörloser Segler. Kühnert kann „übersetzen“, da seine Frau Elena auch gehörlos ist und er die Gebärdensprache beherrscht. Jan Holzer ist fasziniert von der „stummen Kommunikation“ und freundet sich mit der Familie an, zu der noch die 18-jährige Tochter Sabin gehört, die sich auch ausschließlich in der Gebärdensprache verständigt.
Obwohl Kühnert offen zugibt, dass er früher als KSK-Soldat im Kosovo war, Elena dort kennengelernt hat, beide aber den Toten nicht kennen würden, ist Jan Holzer sicher, dass Elena und Kühnert ihm etwas verschweigen. Immer tiefer dringt Holzer in das Familiengeheimnis der Kühnerts vor und ist dabei, sich darin zu verlieren, zumal er momentan selbst wegen einer alten Schuld schwer angeschlagen ist.


„Mörderische Stille“ ist ein sehr spannender Thriller, der nicht nur mit einer außergewöhnlichen Geschichte, sondern auch mit den vielschichtigen Charakteren punkten kann. Jan Josef Liefers und Ivan Anderson sind ein tolles Team, von dem man gern mehr gesehen hätte. Der Film zeigt wieder einmal, dass eben nicht nur internationale Produktionen im Thriller-Genre bestehen können. Die DVD zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 90 min / FSK 12