Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Bereits seit den 50er Jahren ist Terence Hill im Filmgeschäft. Unvergessen sind seine Filme mit Bud Spencer. Im Jahr 1983 gab er mit „Keiner haut wie Don Camillo“, in dem er ebenfalls die Hauptrolle spielte, sein Regiedebüt. Nach neun Jahren Pause setzte sich der mittlerweile auf die achtzig Jahre zugehende Hill erneut auf den Regiestuhl. Ergebnis ist das Road-Movie „Mein Name ist Somebody“, der von KSM am fünfzehnten November auf Blu-ray und DVD veröffentlicht wurde.


„Easy Rider“ Thomas (Terence Hill) sucht als Aussteiger die Einsamkeit der Wüste. Auf dem Weg dorthin rettet er eher zufällig die junge Lucia (Veronica Bitto) aus den Fängen zweier Verbrecher. Sie folgt ihm anschließend wie eine Klette, um nicht allein in der Wüste zurückzubleiben. Seinen Wunsch nach innerer Einkehr macht sie damit aber zunichte. Das ungleiche Duo gerät durch Lucias Temperament immer wieder in Schwierigkeiten, welche die beiden auf ihre Weise überwinden. So findet Thomas durch seine neue Begleiterin, für die er im Laufe der Zeit väterliche Gefühle entwickelt, zwar keine Einsamkeit, aber doch nachhaltige Inspiration für sein Leben.

„Mein Name ist Somebody“ ist keine Prügel-Komödie, wie man sie vielleicht erwartet hätte, sondern eine sehenswerte Mischung aus Drama und Road-Movie mit einem Terence Hill, dem man sein hohes Alter kaum anmerkt und der es in einigen Szenen doch noch mal krachen lässt. Back to the Roots quasi, denn der Film entstand in Italien. Den Film hat er seinem verstorbenen Freund Bud Spencer gewidmet. Schöner Film, den ich nicht nur Fans von Terence Hill empfehlen kann. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität. Als Extras gibt es den trailer, einfallene Szenen, eine Bildergalerie und zwei Fankarten.

Blu-ray / KSM / 96 min / FSK 6