Der britische Schauspieler Josh Bowman war bislang hauptsächlich im Fernsehen zu sehen und spielte Rollen in „Holby City“, „Make it or Break it“ oder „Revenge“. Im Jahr 2012 spielte er an der Seite von Miley Cyrus und Kelly Osbourne in „So Undercover“. In diesem Jahr bekam er die Hauptrolle in dem Thriller „Level Up“, den Adam Randall inszenierte. Neben Josh Bowman sind auch Neil Maskell, William Houston, Kulvinder Ghir und Leila Mimmack zu sehen. Universal Pictures veröffentlicht „Level Up“ am 13. Oktober auf Blu-ray und DVD.

Matt (Josh Bowman) und Anna (Leila Mimmack) sind ein typisches Londoner Pärchen. Sie macht als Juristin Karriere, während er seine Zeit lieber mit Computerspielen verbringt - weswegen es zwischen den beiden auch häufiger mal kracht. Eines Morgens wird Anna gekidnappt und Matt in eine Weste gezwängt, die ein mysteriöses Paket enthält. Dieses soll er an einen Typen namens Dimitri übergeben. Wenn er versagt oder versucht, sich Hilfe zu holen, wird Anna sterben. Per Telefon hetzen ein paar völlig verrückte Gangster Matt einen Tag lang kreuz und quer durch London. Dabei gerät er in immer gefährlichere Situationen und stößt allmählich an seine Grenzen.
Wird er es schaffen, das Leben seiner Freundin zu retten?

Hier hat man sich eindeutig von „Crank“ inspirieren lassen, was ja kein Problem wäre, denn der Film hat im Action-Genre schon einen gewissen Kult-Status. Jedoch ist Josh Bowman kein Jason Statham und seine Figur Matt bei Weitem kein Chev Chelios. Und dem Zuschauer fällt es schwer, mit ihm mitzufiebern. Dazu kommt, dass das Budget für solch einen Film offensichtlich bei Weitem zu niedrig war. Und so halten sich auch die Action-Szenen in Grenzen. Den überraschenden Twist hat man leider auch schon zu oft gesehen. „Level Up“ ist leider kein Highscore. Immerhin stimmen Bild- und Tonqualität der Blu-ray, als Extras gibt es einige Featurettes.

Blu-ray / Universal Pictures / 85 min / FSK 16