Wer sich im Horror-Genre auskennt, weiß, dass Rucksacktouristen grundsätzlich gefährlich leben. Mal werden sie im Outback von einem Serienmörder gejagt (Wolf Creek) oder in Osteuropa als Folteropfer an reiche Widerlinge verkauft (Hostel) oder ihnen begegnen finstere Gestalten vom Werwolf bis zum Zombie. Etwas anderes erwartet die Protagonisten jedoch in dem Film „Landmine goes Click“, der im vergangenen Jahr von Levan Bakhia in Georgien inszeniert wurde. Die Hauptrollen spielen Sterling Knight, Spencer Locke, Dean Geyer, Kote Tolordava, Giorgi Tsaava und Helen Nelson. Studio Hamburg Enterprises hat „Landmine goes Click“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.

Daniel und Alicia sind verlobt und stehen kurz vor ihrer Hochzeit. Zusammen mit Daniels bestem Freund und Trauzeugen Chris, machen die jungen Amerikaner eine Backpacker-Tour durch Georgien. Doch die Stimmung ist getrübt: Chris und Alicia plagt ihr schlechtes Gewissen, da sie eine Affäre haben. Bei einer Wanderung durch das idyllische, aber menschenleere Hinterland stößt der einheimische Fremdenführer Devi zu der Gruppe. Als er ein Foto von den Freunden machen will, kommt es zur Katastrophe. Chris tritt auf eine Landmine – ein Überbleibsel aus dem Krieg. Er darf sich keinen Millimeter bewegen, sonst könnte sie sofort hochgehen und ihn in Stücke reißen. Als jedoch der merkwürdige Ilya dazu stößt und vermeintlich helfen will, scheint die Mine nicht ihr einziges Problem zu bleiben …

„Landmine goes Click“ ist ein extrem spannender und überraschend harter Thriller, der so einige Horror-Subgenres mischt, vom Backwood-Slasher bis zum Rape'n'Revenge wurden entsprechende Zutaten zu einem vorzüglichen Horror-Menü gemischt. Dabei hält der Film die Spannung bis zum bitterbösen Ende. Nicht umsonst hat der Streifen auf mehreren Festivals Preise gewinnen können. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extra gibt es leider nur ein paar Trailer.

Blu-ray / Studio Hamburg Enterprises / 100 min / FSK 18