Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Nachdem Jun Fukuda vom Regie-Assistenten Ishiro Hondas zum Regisseur aufgestiegen war, durfte er mit „Frankenstein und die Ungeheuer aus dem Meer“ 1966 seinen ersten Kaiju inszenieren. Es folgten „Frankensteins Monster jagen Godzillas Sohn“ und „Frankensteins Höllenbrut“. Im Jahr 1973 war Frankenstein dann out und so betitelte man in Deutschland Fukudas neuen Streifen „Gojira tai Megaro“ in „King Kong – Dämonen aus dem Weltall“ um. Freilich tauchte hier auch kein Riesenaffe auf, dafür wurde ein Roboter, der eigentlich Jet Jaguar hieß, in King Kong umbenannt. Neben dem Roboter und diversen Monstern aus Japans Gruselküche spielen Katsuhiko Sasaki, Hiroyuki Kawase, Yutaka Hayashi und Robert Dunham die Hauptrollen. Anolis Entertainment hat „King Kong – Dämonen aus dem Weltall“ im Rahmen der Kaiju Classics als Star Metalpak mit zwei DVDs veröffentlicht.

Die unterirdisch lebenden Bewohner von Seetopia sehen durch Atombombentests ihre Existenz bedroht. Anstatt eine friedliche Lösung anzustreben, lassen sie das fürchterliche Rieseninsekt Megalon auf die Menschheit los. Glücklicherweise ist Godzilla zur Stelle und nimmt, unterstützt vom unglaublichen Roboter King Kong, den Kampf auf. Da erhält Megalon Unterstützung von Gigan, dem halbmechanischen Weltraumungeheuer und es entbrennt ein Kampf der Giganten, bei dem es nur einen Sieger geben kann: die Menschen auf der Oberfläche oder die Einwohner von Seetopia.

„King Kong – Dämonen aus dem Weltall“ gehört zu meinen Lieblings-Kaijus. Und immerhin wird einiges geboten, ein Roboter, der sich vergrößern kann, zahlreiche Monster, ein Volk aus dem Inneren der Erde und reichlich Action. Und wenn dann die der Trommelwirbel die Fanfare des alten Verleihers Constantin Film ankündigt, läuft mir vor Vorfreude schon ein wohliger Schauer über den Rücken, denn das erinnert an viele Kinobesuche während meiner Kindheit, als diese Streifen immer wieder in sogenannten Jugendvorstellungen liefen. Kommen wir zur Umsetzung auf DVD und hier hat sich Anolis Entertainment mal wieder selbst übertroffen. Die erste DVD enthält die japanische Fassung des Films, wahlweise mit einem herrlichen Audiokommentar von den Monster-Spezis Jörg Buttgereit und Bodo Traber, dazu Trailer aus Japan und den USA, den spanischen Werberatschlag und eine japanische und internationale Bildergalerie. Die zweite DVD beinhaltet die deutsche Kinofassung, optional mit Audiokommentar von Florian Bahr, eben falls sehr empfehlenswert, den deutschen Trailer, die deutsche Super-8-Fassung, ein Filmprogramm und die deutsche Bildergalerie. Und wäre das alles nicht schon genug, liegt auch wieder ein 20-seitiges Booklet von Ingo Strecker bei. Was soll man dazu sagen, bei diesen wunderschönen und perfekt umgesetzten Editionen von Anolis Entertainment gehen mir die Superlative aus. Ich kann euch nur raten, zuzuschlagen, denn wie immer ist die Auflage auf 1500 Stück limitiert.

DVD / 2 Discs / Anolis Entertainment / 78 min / FSK 12