Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Der amerikanische Schauspieler und Arzt Ken Jeong startete mit Stand-up-Comedy in verschiedenen Clubs in Los Angeles, bevor er schließlich zum Film und Fernsehen ging. Kleine Rollen in Filmen wie „Ananas Express“ oder „Stiefbrüder“ brachten ihm eine größere Nebenrolle im Film „Hangover“ und den beiden Fortsetzungen ein. Dadurch wurde er weltweit bekannt. In diesem Jahr übernahm er die Hauptrolle in dem Streifen „Killing Hasselhoff“ unter der Regie von Darren Grant. Neben Jeong spielen auch David Hasselhoff, Howie Mandel, Melanie Brown, Jon Lovitz und Flula Borg mit. Universal Pictures veröffentlicht „Killing Hasselhoff“ am 12. Oktober auf Blu-ray und DVD.


Chris (Ken Jeong) steckt in Schwierigkeiten. Der Clubbesitzer hat hohe Schulden bei einem gnadenlosen Kredithai. Also beschließt er, an einem Wettbewerb teilzunehmen, bei dem der Tod von Prominenten vorausgesagt wird - und zu gewinnen, indem er seinen Wetteinsatz tatsächlich killt: David Hasselhoff. Leider muss er feststellen, dass Töten gar nicht so einfach ist, insbesondere, wenn The Hoff der Gegner ist ...


Die Geschichte ist so schwachsinnig, dass sie schon wieder gut ist. Und mit Comedy-Spezialisten wie Ken Jeong und Jon Lovitz sowie David Hasselhoff war man auch mit dem Cast ordentlich aufgestellt. Leider ist die Umsetzung alles andere als gelungen. Ken Jeong hat schon wunderbare Nebenrollen gespielt, einen ganzen Film kann er leider nicht tragen, wie es hier deutlich sichtbar ist. Lovitz hat keum Screentime. Lacher gibt es nur, wenn David Hasselhoff schon übertrieben selbstironisch agiert. Nett sind auch Cameos von ehemaligen Stars wie Gena Lee Nolin oder Michael Winslow. An der Bild- und Tonqualität der Blu-ray gibt es nichts auszusetzen.


Blu-ray / Universal Pictures / 81 min / FSK 16