Bei den Dreharbeiten zur Matrix-Trilogie lernten die beiden Stuntdoubles Chad Staheski und David Leitch Keanu Reeves kennen, im Jahr 2014 inszenierten die beiden den Film „John Wick“ mit Keanu Reeves in der Titelrolle. Der Film spielte mehr als das Vierfache seiner Produktionskosten ein und avancierte unter Action-Fans schnell zum Kultfilm. Im Feburar 2015 wurde die Fortsetzung „John Wick: Kapitel 2“ angekündigt, der in diesem Jahr in die Kinos kam. Chad Staheski übernahm die Regie diesmal allein und mit Laurence Fishburne ist ein weiterer Matrix-Veteran an Bord. Ian McShane, Lance Reddick, John Leguizamo und Bridget Moynahan übernahmen wieder ihre Rollen aus dem ersten Teil. Neu dabei sind Riccardo Scamarcio, Claudia Gerini, Common, Ruby Rose, Franco Nero und Peter Stormare. Concorde Home Entertainment veröffentlicht „John Wick: Kapitel 2“ am 27. Juni auf Blu-ray, alternativ auch im Steelbook, DVD und 4K UHD.


Gerade erst von seinem Rachefeldzug zurückgekehrt, möchte Ex-Auftragskiller John Wick endlich ein zurückgezogenes Leben mit seinem neuen Hund führen – doch die Ruhe währt nur kurz, denn ein alter Bekannter steht vor der Tür: Gangsterboss Santino D’Antonio. In der Hand hält er eine antike Münze, mit Johns blutigem Fingerabdruck darauf. Ein Schuldschein, durch den er erneut gezwungen ist, aus seinem Ruhestand zurückzukehren. An den Kodex der geheimen Killervereinigung gebunden, muss er den Auftrag annehmen, Santinos Schwester Gianna zu töten und diesem so zu mehr Macht zu verhelfen.


Trotz seines anfänglichen Widerstands taucht John Wick noch einmal tief in die Welt voller Gewalt, Tod und Luxus ein und reist nach Rom um seine Schuld zu begleichen. Bis an die Zähne bewaffnet eliminiert er die schwere Security und erledigt seine Aufgabe, nur um daraufhin weitaus fähigeren Gegnern gegenüber zu stehen: Der Bodyguard der toten Gianna, Cassian, trachtet John nach dem Leben und auch Santino D’Antonio setzt ein hohes Kopfgeld auf den Killer seiner Schwester aus.


Nach New York geflüchtet und unter ständigem Beschuss konkurrierender Auftragsmörder, sucht John Wick Hilfe beim mysteriösen Bowery King und dessen Obdachlosen-Netzwerk. Eine Spur aus Leichen und Verwüstung hinter sich lassend, schafft er es schließlich den Verursacher allen Übels auszuschalten, bricht damit jedoch die wichtigste Regel der Organisation: In den Continental-Hotels dürfen keine Geschäfte erledigt werden.


Durch die Missachtung des Killer-Kodex gilt John Wick nun als vogelfrei …


Eigentlich gab es nur einen Weg, den in jeder Hinsicht gelungenen Vorgänger zu übertreffen, die perfekt inszenierten und choreographierten Action-Szenen mussten noch gesteigert werden. Und das ist bravurös gelungen. „John Wick: Kapitel 2“ setzt erneut Maßstäbe im Action-Genre. Erneut gelingt es Regisseur ChadStaheski, die harten Action-Szenen zu einem sehenswerten Film zu formen, in dem der Zuschauer wieder ein klein wenig mehr über den Titelhelden erfährt, ohne sein geheimnisvolles Flair anzukratzen. Das bietet viel Raum für weitere Fortsetzungen, von denen ich gern so viele wie möglich sehen würde. Wie kann man einen Actionfilm-Abend besser gestalten als mit John Wick eins und zwei? Die Blu-ray zeigt den Streifen in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es einen Audiokommentar von Keanu Reeves und Chad Stahelski, entfallene Szenen, einige interessante Featurettes und Trailer. Insgesamt hat das Bonusmaterial eine Spieldauer von 72 Minuten.


Blu-ray / Concorde Home Entertainment / 123 min / FSK 18