Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Seit 2013 spielt Anna Loos, die auch als Musikerin erfolgreich ist, die Kriminalkommissarin Helen Dorn in der gleichnamigen Krimi-Serie, die Samstags im ZDF ausgestrahlt wird. Helen Dorn ist beim LKA und wird in ganz Nordrhein-Westfalen eingesetzt. Bislang sind acht Episoden in Spielfilmlänge ausgestrahlt worden. Studio Hamburg Enterprises veröffentlicht die Folgen im Doppelpack, vor Kurzem ist die vierte Box mit den Episoden „Gnadenlos“ vom 28. Januar 2017 und „Verlorene Mädchen“ vom 8. April 2017 veröffentlicht worden.


Gnadenlos


Die ebenso harten wie unbestechlichen Urteile von Jugendrichter Dr. Kleinert versetzen Kleinkriminelle wie Verurteilte aus bürgerlichem Milieu gleichermaßen in Aufruhr. Zwar ist Kleinert gewohnt, den Zorn seiner Klientel zu ertragen, doch nun wurden aus Hassmails akute Bedrohungen. Das LKA wird informiert, Helen Dorn ermittelt. Selbst als der Krankenpfleger Thomczyk, dem Dr. Kleinert das Sorgerecht für seine Tochter entzogen hat, einen persönlichen Rachefeldzug gegen ihn startet, wehrt sich der Richter vehement gegen Polizeischutz. Geht es wirklich nur um seinen Ruf als „Richter Gnadenlos“ oder hat Dr. Kleinert ein Geheimnis?


Verlorene Mädchen


Die 17-jährige Mila lebt mit ihrer Schwester im Heim. Sie hat niemanden, der sie beschützt und für sie da ist. Milas Vormund, der Anwalt Dr. Kurtz, nutzt ihre Abhängigkeit aus und missbraucht das junge Mädchen brutal. Milas beste Freundin überredet sie, sich an ihrem Vergewaltiger zu rächen. Die Mädchen verprügeln Kurtz. Was die Teenager nicht wissen: Der Anwalt ist für die Drogenmafia tätig und wird kurze Zeit später tot aufgefunden. Mila gerät unter Verdacht. Ihrem Instinkt folgend, erkennt Helen Dorn, dass Mila keine Mörderin, aber in höchster Gefahr ist.


Seit dem ersten Film bin ich ein echter Fan von „Helen Dorn“. Die Krimiserie ist deutlich düsterer, als die Serien, die man sonst im Genreprogramm gewohnt ist. Anna Loos spielt die Ermittlerin wirklich klasse. Die beiden äußerst spannenden Filme der vierten Box dürften jedem Krimi-Fan gefallen, inszeniert wurden sie wie die beiden Vorgänger von Alexander Dierbach. Die DVD zeigt beide Filme in sehr guter Bild- und Tonqualität.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 180 min / FSK 12