Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Der im Jahr 2015 verstorbene amerikanische Schauspieler Leonard Nimoy stand schon als Kinderdarsteller vor der Kamera, spielte später in Horrofilmen wie „Zombies of the Stratosphere“ oder „Formicula“, Western wie „Bonanza“ oder „Tausend Meilen Staub“ oder Krimis wie „Streifenwagen 2150“ oder „Kobra, übernehmen Sie“. Doch seine Paraderolle, die ihn auch für den Rest seines Lebens nicht mehr losgelassen hat, spielte er erstmals 1966: Mr. Spock, den Wissenschaftsoffizier in „Raumschiff Enterprise“, den er später auch in acht Kinofilmen, zuletzt im Jahr 2013, verkörperte. Sein Sohn Adam produzierte im vergangenen Jahr einen Dokumentarfilm über das Leben seines Vaters und seine berühmteste Rolle. Dabei kommen auch einige Weggefährten wie William Shatner, George Takei, Walter Koenig und Nichelle Nichols zu Wort. Studio Hamburg Enterprises hat „For the Love of Spock“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


„Letztes Jahr kurz vor Thanksgiving sprach ich mit meinen Dad, Leonard Nimoy, darüber, einen gemeinsamen Film über Mr. Spock zu machen. Ich blätterte durch einige Star Trek-Bücher und mir fiel auf, dass es noch so viel mehr über die Entstehung und Entwicklung von Mr. Spock zu entdecken gab.“ Adam Nimoy, 2015.


Und so entstand passend zum 50-jährigen Jubiläum der Kultserie eine Dokumentation, die ein besseres Andenken an Leonard Nimoy nicht hätte sein können. Der Film erzählt von Privatem und der Karriere des Schauspielers sowie der Rolle seines Lebens: Mr. Spock. Sein Sohn Adam Nimoy hat durch die vielen Interviews u. a. mit William Shatner, George Takei, Zachary Quinto, Chris Pine, Jim Parsons, J. J. Abrams und vielen anderen Weggefährten eine ganz besondere Verbundenheit zu Spock geschaffen.


„For the Love of Spock“ ist eine hochinteressante und bewegende Dokumentation über einen großartigen Schauspieler und Menschen. Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, als Nimoy an dieser Rolle fast zerbrochen wäre, da schrieb er auch das Buch „Ich bin nicht Spock“, später hat er sie dann einfach akzeptiert und auch noch einige weitere Male gespielt. Sehr schön sind auch die vielen Interviews mit Kollegen wie Shatner oder Takei, sowie Mitgliedern der neuen Crew wie Chris Pine, Zachary Quinto oder Zoe Saldana. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, im englischen Original mit deutschen Untertiteln.


Blu-ray / Studio Hamburg Enterprises / 111 min / Info Programm